Saisoneröffnung der TSG 1862/09 Weinheim am 23. Juli 2016

Saisoneröffnung der TSG 1862/09 Weinheim am 23. Juli 2016

Kolumne von Sascha Lohrer ©

Bitte Lächeln! Saisoneröffung der TSG

Liebe Freunde der TSG,
liebe Fußballfreunde,

mit dem Bericht über unsere Saisoneröffnung für die Saison 2016/2017, welche am Samstag, den 23.07.2016 stattfand, beginnt  beim ersten Heimspiel ENDLICH meine neue Kolumne “Abseits”! Ich wünsche ihnen/Euch viel Spaß beim Lesen.

Die Vorbereitung:
Der Tag begann mit den letzten Vorbereitungen die noch getroffen werden mussten! Die neue  Trainerbekleidung wurde in den Kabinen sortiert und später verteilt. Die Band „Two and the Five“ - welche die Gäste heute mit sensationeller Musik versorgte - baute ihre Instrumente auf.

Die Mannschaftsbilder:
Zuerst wurde das Bild unserer 1.Mannschaft auf dem „heiligen Rasen“ unseres Stadions geschossen. Danach folgte vor dem „Harder- Treff“ das Bild mit allen anwesenden Spielern, Trainern und allen die mit der TSG zu tun haben. Auf diesem Bild waren ca.280 Personen. Im Laufe des Tages wurden noch Spieler-Einzelportraits der jeweiligen Mannschaften geschossen. Fotografen waren Dietmar Lohrer, Christine Fischer und Linus Pascher.

Das Spiel:
Doch es wurden heute nicht nur Fotos geschossen! Damit es kein fußballfreier Tag wurde veranstalteten die U-19 und die U-23 unserer TSG ein Freundschaftsspiel wo schon vor Anpfiff klar war: Weinheim gewinnt! Am Ende gewann die U-23 mit 6:1!

Die Band:
Wie anfangs schon erwähnt spielte die Band „Two and the Five“ aus Mannheim –deren Name am Anfang etwas verwirrend klang da es 14 Musiker auf der Bühne waren, damals waren sie aber zu siebt und es kamen neue Musiker hinzu- mit unserem Merchandising-Chef Martin Fiederlein. Und ich möchte ganz ehrlich sein: Eine bessere Band hätte man sich für dieses Fest nicht wünschen können! Fantastische Partymusik die am Anfang zwar etwas ruhiger war, doch in der Halbzeit und nach dem Freundschaftsspiel stellte die Band ihr Können unter Beweis und Rockte das Sepp-Herberger -Stadion! Das taten sie auch schon im ersten Teil doch die erwähnten beiden letzten Teile wurden fetziger. Besonders zu erwähnen ist ein Cover von „Mercy“ bei dem besonders die Sängerin glänzte. Darauf folgte das Lied „Ich war noch niemals in New York“ gesungen von Fiederlein. Gesanglich gefiel mir persönlich die Sängerin des vorherigen Liedes besser und ich glaube wenn Udo Jürgens (möge er in Frieden ruhen) das gehört hätte, wäre er zu Fiederlein gegangen und hätte gesagt „Komm ich mach das mal eben“!

Doch im Lied welches als nächstes kam „Tutti Frutti“ bewies Fiederlein was er wirklich kann: Keyboard spielen. Sein Solo war überragend doch wenn man ihm auf die Finger schaute da wurde einem schwindelig.

Das vorletzte Lied des Tages nannte Fiederlein das „Whatsapp-Lied“ (gemeint war „What´s up“ von 4 Non Blondes).  Zum Schluss schleimte Fiederlein vor dem letzten Lied „Simply the Best“ jetzt würde die Band uns in Form des letzten Liedes zeigen was sie von uns – dem Publikum- wirklich hält.  

Fazit des Tages:
Was für eine gelungene Saisoneröffnung! Die Leute waren gut drauf, das Wetter hielt, die Musik war spitze. Alle Gäste gingen mit einem Lächeln nach Hause und damit war das Ziel des Festes erreicht!

Viel Spaß beim heutigen ersten Heimspielbei dem wir hoffentlich die 3 Punkte hier behalten.

Mit lächelnden Grüßen ihr/euer

Sascha Lohrer