U17 – B1-Junioren holen mit starker Mannschaftsleistung wichtigen Auswärtssieg in Zuzenhausen

FC Zuzenhausen – TSG 62/09 Weinheim 1:4 (1:1)

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen eine sehr konterstarke Mannschaft des Gastgebers aus Zuzenhausen, bei der man ihre Angriffsspieler nie aus den Augen verlieren darf. Mit einer außerordentlich konzentrierten und engagierten Leistung über die ganze Spielzeit war die TSG das spielbestimmendere Team. Insbesondere in Halbzeit 1 ließ man bis auf 2 Situationen keine gefährlichen Torchancen für den Gegner zu. Umso ärgerlicher, dass eine davon quasi mit dem Halbzeitpfiff zum 1:1 Ausgleich führte. Zuzenhausen stellte bei diesem Treffer seine bekannte Konterstärke unter Beweis. Bis dahin hätte die TSG das Spiel gut und gerne vorentscheiden können. Schon der erste TSG-Angriff in der 1. Minute war eine sogenannte 100 %ige. Ein von der Torlatte abprallender Ball landete für Andre Halblaub einschussbereit vor dem leeren Tor. Anstatt direkt einzuschieben landete der Ball nach Ballannahme zu aller Überraschung neben dem Tor. In der Folge war es bis zur Halbzeit ein Spiel Richtung Tor der Gastgeber. Die TSG kombinierte gefällig, fand jedoch leider noch zu wenig den Abschluss und gute Torgelegenheiten wurden einfach nicht konzentriert und mit der notwendigen Konsequenz genutzt. Eine von vielen Standards führte dann in der 35. Minute durch eine Ecke dann endlich zur mehr als verdienten 1:0 Führung für Weinheim. Jan Röller nahm zentral im Strafraum völlig ungedeckt den Ball volley und netzte halbhoch unhaltbar ein. In der zweiten Halbzeit verstärkte Zuzenhausen seine Angriffsbemühungen. Mit mehr Ruhe in Ballbesitz hätte man den Gastgeber heute sogar noch dominanter beherrschen können. Zu schnelle Ballverluste nach Balleroberung erlaubte Zuzenhausen den Weg Richtung Weinheimer Tor. Tarek Hambrecht parierte in der Folge zwei gefährliche Torschüsse glänzend und hielt sein Team weiter im Spiel. Zuzenhausen blieb bis zum Schlusspfiff allerdings nur noch durch Eckbälle gefährlich, weniger aus dem Spiel heraus. Die TSG blieb weiterhin die zielstrebigere Mannschaft. Mit schnellem Umschaltspiel über die Außenbahnen gelangte die TSG immer wieder vor das gegnerische Tor. Mit seiner Einwechslung sorgte Pascal Gummel zusätzlich für viel Druck im Sturmzentrum und war wichtige Anspielstation. Auch die weiteren Einwechselspieler auf Seiten der TSG fügten sich heute nahtlos ins Spielgeschehen ein und sorgten mit dafür, dass Weinheim weiter die spielbestimmende Mannschaft blieb. Der aktuell gut aufgelegte Pascal Link vollendete eine schöne Einzelleistung im Strafraum im zweiten Versuch mit einem satten Torschuss hoch unter die Latte zur 2:1 Führung für die TSG. Ein schöner Angriff über mehrere Stationen auf der linken Außenbahn staubte der im Zentrum mitgelaufene William Kallien freistehend im 5-Meterraum zur vorentscheidenden 3:1 Führung ab. Beim 4:1 Endstand fackelte Pascal Gummel nicht lange. Von der 16ner-Kante zog er unter Bedrängnis kurz entschlossen ab. In Höhe des Torwinkels prallte der Torschuss vom Innenpfosten ins Tor. Mit den 3 Toren im 10-Minutentakt zog man Zuzenhausen schlussendlich den Zahn. Die TSG kam somit wieder über eine geschlossene Mannschaftsleistung zu einem verdienten und wichtigen Auswärtssieg. Nächste Woche geht es wieder auswärts gegen die SG Baiertal/Schatthausen.

Kader: Hambrecht, Röller (1), Wolf, Weber, Leljak, Jordan, Link (1), Halblaub, Wilkening, Hildebrand, Albers, Kallien (1), Schmidt, Celik, Kohl, Gummel (1)