U15 - C1 verliert nach schwacher ersten Halbzeit deutlich in Hoffenheim

U15 – C1 verliert nach schwacher ersten Halbzeit deutlich in Hoffenheim

TSG Hoffenheim 3 – TSG Weinheim 7:2 (6:0)

Denkbar ungünstig begann für die C1 das letzte Spiel vor der Winterpause bei der TSG Hoffenheim, denn bereits nach 2 Spielminuten konnten die Gastgeber nach einem einfachen Ballverlust in der Abwehr das 1:0 erzielen. In der Folge konnten die Weinheimer das Spiel noch einigermaßen offen gestalten. Was aber ab Minute 20 passierte, verwunderte nicht nur das Trainerteam. Ein kollektiver Blackout führte dazu, dass der Bundesliga-Nachwuchs, in der letzten Viertelstunde bis zur Pause, das Ergebnis auf sage und schreibe 6:0 hochschraubte. Es wurde deutlich, dass mit fehlender Einstellung und der nötigen taktischen Disziplin gegen einen spielstarken Gegner nichts zu holen ist. Genau das zeigte das Team dann aber plötzlich in der 2. Hälfte und kam besser ins Spiel, sodass man durch die Treffer von Engel und Marx auf 6:2 verkürzen konnte, ehe die Hoffenheimer zehn Minuten vor Schluß den 7:2 Endstand erzielten. Es bleibt die Hoffnung, dass sich die Erkenntnis durchsetzt, nur mit voller Konzentration und Einstellung über die gesamte Spielzeit, auch erfolgreich zu sein. Dies gilt es über die Winterpause mitzunehmen und auch weiterhin an den technischen und taktischen Fähigkeiten zu arbeiten.

Von Schrader, Ginader, Pugar, Olejniczak, Schulz, Fischer, Marx(1), Kloskalla, Thomas, Engel(1), Kleinert, Schneider, Tormo, Täffner, Schüler, Peschke