SpVgg Durlach-Aue - TSG 62/09 Weinheim 1:1

SpVgg Durlach-Aue – TSG 62/09 Weinheim 1:1

TSG 62/09 gibt die Tabellenführung ab

Durlach-Aue, den 25. März 2017,

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 27. März 2017

Durlach-Aue. Die TSG 62/09 Weinheim ist nicht mehr Tabellenführer in der Fußball-Verbandsliga. Seit dem neunten Saisonspieltag hatte die Mannschaft von Trainer Dirk Jörns durchgehend auf Platz eins gelegen. Doch am Sonntag kamen die Weinheimer am Ende nicht über ein aus ihrer Sicht bitteres 1:1 (1:0) bei der SpVgg Durlach-Aue hinaus und mussten damit Verfolger Fortuna Heddesheim in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen.

Der Ausgleich war für die TSG 62/09 gleich aus doppeltem Grund sehr ärgerlich: Zum einen fiel das 1:1 durch Robin Schnürer erst in der dritten Minute der Nachspielzeit. Zum anderen war es höchst umstritten, ob der Ball überhaupt die Torlinie überschritten hatte. Ein Spieler der Gastgeber scheiterte noch an TSG-Torhüter Marcel Lentz, den Abpraller beförderte Schnürer dann in Richtung Weinheimer Tor. TSG-Abwehrspieler Timo Gebhardt schlug den Ball aus der Gefahrenzone, aber der Schiedsrichterassistent an der Linie signalisierte einen Treffer. „Unglaublich, aus unserer Sicht war der Ball eindeutig nicht hinter der Linie“, sagte TSG-Spielleiter David de Vega. Doch alles Reklamieren nutzte nichts, das Tor zählte und Durlach-Aue raubte den Weinheimern damit noch zwei Punkte.

Auf dem „Acker“ im Oberwaldstadion der SpVgg Durlach-Aue, so David de Vega, entwickelte sich von Beginn an ein sehr intensives Spiel. „Auf diesem Platz kann man nicht Fußball spielen, aber unsere Mannschaft hat sich gut darauf eingestellt und den Kampf angenommen“, lobte de Vega. Zwar kamen die Gastgeber nach einer Ecke zur ersten Möglichkeit, als TSG-Schlussmann Lentz auf dem Posten war (6.). Doch fast postwendend ging Weinheim in Führung. Andreas Lerchl behauptete sich gegen mehrere Spieler der Gastgeber und bediente TSG-Kapitän Chris Hiller im Zentrum, der eiskalt zum 0:1 abschloss (8.). Andreas Adamek (10.), nochmals Hiller (28.) und Jonas Meier-Küster (38.) besaßen in der ersten Halbzeit weitere gute Chancen für die TSG. Aber auch Durlach-Aue hatte zweimal das 1:1 auf dem Fuß (33. und 42.).

Das intensive Spiel setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Zweimal Hiller (50. und 69.) sowie Adamek nach einem langen Pass von Thomas Süß (52.) fanden jedoch ihren Meister im starken SpVgg-Torwart Dennis Beisser. Und als alle schon an einen TSG-Sieg glaubten, kam noch die böse Überraschung.

TSG 62/09 Weinheim: Lentz; Süß, Geissinger, Gebhardt, Schwöbel, Lerchl (87. Matthes), Meier-Küster (59. Makan), Malchow, Engel, Adamek (75. Zimmermann), Hiller (70. Ilhan)