Nullnummer gegen Wallstadt

Nullnummer gegen Wallstadt

TSG Weinheim – Spvgg Wallstadt 0:0 (0:0)

Man hatte das Gefühl auf der einen Seite ist die TSG mit 0 Motivation, 0 Ehrgeiz und 0 Siegeswille! Auf der anderen Seite war da aber auch Wallstadt, die hinten sehr gut standen!  Oder die Kurze Version: 0:0! Es fällt ehrlich gesagt nicht leicht einen Bericht über dieses Spiel zu schreiben! Das Spiel war keinesfalls langweilig, nur ist es schwer die besten Szenen aus dem Spiel zu finden! Es waren nicht viele aber es waren ein paar Szenen dabei welche man dann doch erwähnen kann!

Die ersten 5 Minuten kann man als „Abtastphase“ bezeichnen! Erst ab der 6.Minute nahm das Spiel an Fahrt auf! Moritz Hugo mit einem sehr gefährlichen Schuss der allerdings nur an die Latte knallte! Ca. 1 Minute später eine Flanke der TSG von Rechts, diese wurde allerdings zu fest geschlagen und fand deswegen auch keinen Abnehmer! Danach passierte lange nichts! In der 22.Minute hatte die Spielvereinigung aus Wallstadt ihre erste große Chance doch Fuchs war hellwach und parierte den Ball stark! Dann gab es auch schon die letzte Szene der ersten Halbzeit! Die TSG war wohl im Gedanken schon in der Halbzeit und der Schuss des Wallstädter Stürmers von rechts verfehlte das Tor – oder besser gesagt den linken Pfosten – nur um Zentimeter! Das war es auch schon! Die TSG war in der ersten Halbzeit insgesamt viel zu harmlos, die Spvgg Wallstadt  machte nicht mehr als sie mussten und doch konnten die Weinheimer froh sein dass es zur Halbzeit 0:0 stand!

Noch weniger zu bieten hatte dann allerdings die zweite Halbzeit! Die TSG wurde zwar etwas besser – besonders in der letzten Viertelstunde – doch  Torgefahr kam selten auf! Wallstadt machte nun hinten dicht und spielte quasi auf Unentschieden! Doch auch wenn es in den zweiten 30 Minuten nicht viel zu sehen gab, in der 48.Spielminute stieg der Puls für 2 Minuten noch einmal! So sehr dass die Eltern schon nicht mehr hinsehen konnten! Eckballfans kamen hier voll auf ihre Kosten! 4 Ecken innerhalb dieser 2 Minuten und 3 Mal war der Torhüter mit den Händen dran! Dieser Marathon an Eckbällen entstand nach einem Freistoß! Nach einem Distanzschuss, der über das Tor flog entspannte sich die Lage auch an der Seitenlinie wieder! Die Wallstädter waren dem Sieg kur vor Ende des Spiels sehr sehr nahe! Die Abwehr der TSG schaute nur zu, doch zum Glück fehlten auch hier die berühmten Zentimeter!

Für die TSG spielten: Fuchs, Brkic, El Aallali, Exposito, Hausdörfer, Kaya, Maliqi, Wilke, Khan,Finn Hugo, Moritz Hugo