D2-U12: Mit großem Kampf ungeschlagen Meister

D2-U12: Mit großem Kampf ungeschlagen Meister

Altlußheim 20.05.2017. Auch das letzte Spiel in dieser Runde musste gewonnen werden um am Saisonende erneut ganz oben zu stehen. Wie auch am Wochenende zuvor wartete ein Rasenplatz auf den 2005er Jahrgang der Weinheimer und ein Gegner mit zahlreichen bereits 2004 geborenen, hochgewachsenen Spielern, die teilweise zwei Köpfe größer waren als die doch eher schmächtig geratenen Weinheimer. In Eins gegen Eins Situationen sollte sich das an diesem Tag als großer Nachteil erweisen, denn hier und da flogen – salopp formuliert – die Fetzen.

Wenig gab es zu berichten aus den ersten 10 Minuten. Die Mannschaften tasteten sich ab und das Spielgeschehen fand im Mittelfeld statt. In Minute zwölf gelang Weinheim ein erster schöner Spielzug. F. Hugo spielt Soylu in den Lauf, der einen 15-20 Meter Sprint hinlegt und den Ball in den Strafraum spielt, M. Hugo wäre einschussbereit gewesen. Leider war ein Altlußheimer Bein dazwischen. 16. Spielminute, nach einer Ecke gelangt der Ball irgendwie zu M. Hugo, die Altlußheimer Abwehr im Tiefschlaf, was ihm die Chance gibt einzunetzen. Weinheim 1, Altlußheim 0.  Kurz nach dem erneuten Anstoß, schöner halbhoher Ball von Bauer auf M. Hugo, der versucht es mit einem akrobatischen Scherenschlag aus der Luft. Leider knapp rechts am Tor vorbei. Solche Szenen kommen in der Sportschau üblicherweise in die Wahl zum Tor des Monats – nur drin muss er dafür natürlich sein. 16. Spielminute, schöner Distanzschuss von Hilgert, so wuchtig, dass der Torwart nur abprallen lassen kann. M. Hugo kann noch nachsetzen, aber leider links am Tor vorbei. 23. Spielminute, der Weinheim-Express kommt ins Rollen: Chance für Bauer – er zielt oben rechts, aber leider vorbei. 24. Spielminute erster Schuss auf das Weinheimer Tor, nicht gut genug für den Titan im Tor, sichere Beute für Pereira-Almeida. 27. Spielminute, Altlußheim will jetzt mitspielen und den Meisterschaftsanwärter ärgern. Ein schöner Spielzug bringt eine weitere Chance für Altlußheim. Ein sattes Pfund zieht über das Gehäuse von Torwart Pereira Almeida. Kurz vor der Pause: Es hat sich angedeutet, Weinheim hatte für einige Minuten den Faden verloren. Die Unsicherheiten in der Weinheimer Abwehr hatten sich gehäuft und ein flüssig vorgetragener Angriff bringt den Kapitän der Altlußheimer in eine perfekte Position. Er versenkt den Ball sicher unten rechts, unhaltbar für Pereira-Almeida. Direkt nach dem Ausgleich, nochmals Altlußheim. Aus 15 Metern wird ein sattes Pfund aus dem Fuß gelassen. Der Ball landet aber klatschend in den Armen von Pereira-Almeida. So etwas hält nicht jeder U-12 Torwart fest. Wenn die Bundesbank wüsste, wie sicher das Tor von Pereira-Almeida ist, würde sie vermutlich die Goldreserven in seinem Tor lagern. Zeit zum Durchatmen, mit 1:1 geht es in die Kabine.

Die Altlußheimer kamen wach aus der Kabine. Ein schneller Konter, wird souverän von Benzer geklärt. Dieser Konter markierte aber den Auftakt zu drei Riesenchancen für Altlußheim. Pereira-Almeida verhindert mit Glanzparaden den Rückstand und hält sein Team im Spiel. 40. Spielminute, Freistoß aus aussichtsreicher Situation. Soylu zirkelt den Ball über die üppig besetzte Mauer, der Ball landet am Pfosten, Göttge schaltet am schnellsten und köpft ein. Weinheim damit wieder auf Meisterkurs. Das war ein ausgesprochen wichtiger Treffer, drohte das Spiel doch zu diesem Zeitpunkt zu kippen. Göttge musste leider kurz nach seinem Treffer das Spielfeld verlassen. Nach hartem Einsteigen des Torwartes gegen ihn war die Partie für Ihn beendet. Kurz darauf ging es Röhrl ähnlich, der gegen einen der Riesen in der Altlußheimer Abwehr geprallt war. Leider kam es immer wieder zu Spielunterbrechungen wegen harten Einsteigens der Altlußheimer. 45. Spielminute: wieder muss Pereira-Almeida retten. Zur richtigen Zeit sprintet er aus seinem Kasten und klaut dem heraneilenden Altlußheimer Stürmer den Ball vom Fuß. 57. Spielminute: Wieder Freistoß durch Soylu diesmal indirekt auf Bislimi, der schließt sofort ab, leider links vorbei. 59. Spielminute, toller Angriff von Weinheim. M. Hugo wird freigespielt und eilt alleine Richtung Tor. Der Torhüter klärt nicht gut genug. M. Hugo darf nochmals probieren, aber der Ball kullert leider links vorbei. Ein weiteres hartes absichtliches Foulspiel gegen Hilgert führt in der Nachspielzeit zu einer Zeitstrafe für Altlußheim. Es passiert zum Glück nichts mehr und es bleibt bei kleineren Blessuren. Das Spiel endet 1:2 für Weinheim. Weinheim ist das zweite Mal in Folge Staffelsieger und hat in 2 Spielzeiten lediglich ein Spiel verloren.

Fazit: Die TSG wird verdient Meister. Ein tolle Mannschaftsleistung über die gesamte Saison. Gratulation an die Kinder und das Trainerteam für die tolle Arbeit. Die Kinder haben sichtlich Spaß und bringen auch den notwendigen Ehrgeiz und Disziplin mit. Wichtige Grundlagen für die erfolgreiche Arbeit des Trainerteams Cevke/Romagnolo.

Es spielten: Pereira Almeida (Tor), Bauer, Baumbach, Benzer, Bislimi, Ertanir, Göttge (1), Hilgert, F. Hugo, M. Hugo (1), Röhrl, Soylu