D2-U12: Dritter Platz beim Sepp-Herberger Turnier

D2-U12: Dritter Platz beim Sepp-Herberger Turnier

Weinheim, 08.07.2017. Die Mannschaft traf sich voller Vorfreude im Sepp-Herberger Stadion um am Turnier des Badischen Fußballverbandes anlässlich des Sepp-Herberger-Tages teilzunehmen. Es waren einige Mannschaften gemeldet, gegen die man bis dahin noch nicht gespielt hatte. Der SV Sandhausen war der eigenen Gruppe zugelost worden, was natürlich für einen zusätzlichen Motivationsschub bei den jungen Kickern sorgte.

Gewohnt engagiert ging das Team von Cevke/ Romagnolo beim gut besetzen Sepp-Herberger Turnier zu Werke und zog ohne Niederlage als Gruppenzweiter in das Viertelfinale ein. In einem bärenstarken Auftritt gegen den SV Sandhausen gelang dem Team mit einem 1:0 ein Turnierauftakt nach Maß. Ein sehenswerter Freistoßtreffer vom Weinheimer Spielmacher Hilgert aus ca. 16 Metern entschied die von beiden Teams hochklassig geführte Partie. Ein absolut verdienter Auftakterfolg. Leider war für Röhrl bereits nach dieser ersten Partie Schluss. Nach einem Zweikampf schied er mit gebrochenem Zeh aus dem Turnier aus. Hierdurch gab es nur noch wenige Möglichkeiten Spielern bei hochsommerlichen Temperaturen eine Verschnaufpause zu gönnen. Wer weiß, vielleicht wäre sonst noch mehr für das Team drin gewesen an diesem Turniertag.

In den beiden anderen Partien der Gruppenphase trennte man sich trotz spielerischer Dominanz jeweils unentschieden, was zum zweiten Platz in der Gruppe hinter Speyer reichte. Die Hitze machte allen Mannschaften merklich zu schaffen. Im Viertelfinale traf man auf das spielerisch erstklassige Team von der SG Kirchheim-Heidelberg. In der Vorbereitungsphase der abgelaufenen Saison gab es bereits einmal ein Testspiel, dass 4:5 verloren ging. Eine der ganz wenigen Niederlagen auf dem Feld überhaupt, die das Team in den letzten Monaten einstecken musste. In Feld-Pflichtspielen ist das Team von Cevke/ Romagnolo bereits seit dem 17.09.2016 ungeschlagen. Das kann nicht einmal der FC Bayern von sich behaupten:-) Bei nunmehr brütender Hitze schenkten sich die beiden Kontrahenten nichts und die Partie endete 0:0. Der Halbfinalist musste im Neunmeterschiessen ermittelt werden. Jetzt schlug die Stunde von Pereira-Almeida. Er schien den Shoot-Out alleine entscheiden zu wollen und parierte die ersten beiden Schüsse des Gegners. Die Weinheimer Schützen konnten hierdurch entspannt antreten und machten den Sieg sicher klar.

Im Halbfinale traf man auf den ASC Neuenheim, der seine Gruppe gewonnen hatte und bis dahin ein sehr starkes Turnier gespielt hatte. Der Kräfteverschleiß machte sich jetzt jedoch  deutlich bemerkbar. Dennoch gelang es der Mannschaft das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Ein Schuss aus halblinker Position schlug in der 11. Minute unhaltbar für den Weinheimer Keeper im Tor ein. Der Mannschaft gelang es daraufhin nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. Damit verabschiedete sich die Mannschaft erhobenen Hauptes aus dem Turnier.

Den Pokal für den dritten Platz überreichte dem Anlass angemessen der Oberbürgermeister der Stadt Weinheim.


Gruppenspiele im Überblick:

TSG 62/09 Weinheim – SV Sandhausen   1 : 0

TSG 62/09 Weinheim – Spvgg Wallstadt  0 : 0

TSG 62/09 Weinheim – FC Speyer             0 : 0

Viertelfinale:

TSG  62/09 Weinheim- SG Kirchheim-Heidelberg    4 : 1 (im Neunmeterschießen)

Halbfinale:

TSG 62/09 Weinheim – ASC Neuenheim 0 : 1

Es spielten: Pereira Almeida (Tor), Bauer,  Benzer, Bislimi, Ertanir, Fink, Göttge, Hilgert (1), M. Hugo, Köhler, Röhrl