D2-U12 - 23.07.2017 D2 qualifiziert sich für Maruba-Cup 2018

D2-U12 – 23.07.2017 D2 qualifiziert sich für Maruba-Cup 2018

Am 23. Juli stand beim SV Waldhof Mannheim das diesjährige Qualifikationsturnier für den Maruba-Cup 2018 an. Der Maruba-Cup hat sich mittlerweile zu einem der bedeutendsten Turniere für U14- Mannschaften entwickelt. Teilnehmer wie TSG Hoffenheim, der KSC oder die Stuttgarter Kickers stehen für tollen Jugendfussball auf höchsten Niveau. Entsprechend motiviert gingen unsere Jungs diese Herausforderung an und hatten im ersten Vorrundenspiel mit dem SV Waldhof Mannheim 1, den amtierenden Kreismeister, auch gleich einen lupenreinen Hochkaräter als Auftaktgegner.

Die ersten vier Minuten dieses Duells sahen fünf Chancen für die „Buwe“, die vor heimischer Kulisse nichts anbrennen lassen wollten. Schüsse aus allen Lagen wurden aber entweder von Pereira Almeida oder der Latte pariert. Tief durchatmen war da angesagt und der Weinheimer Anhang registrierte dankbar den ersten Entlastungsangriff der Partie in der 6. Minute. M. Hugo scheiterte aber mit seinem Schuß am Waldhof-Keeper. 8. Minute Glanztat von Pereira Almeida, der einen unhaltbaren Schuß des Waldhöfer Spielmachers aus dem Winkel kratzte. 14. Minute zweite Chance für Weinheim, diesmal durch Köhler, der aber clever gedoppelt wurde und nicht richtig zum Abschluss kam. Der folgende Abstoß des Waldhofer Torwarts landete direkt bei Fink, der kurz schaute und dann präzise abzog. Direkt an den linken Pfosten, der Waldhof im Spiel hielt. In der Folge weitere wütende Angriffe der Waldhöfer, die aber durch unsere Abwehr, Aluminium oder Pereira Almeida vereitelt wurden. So blieb es am Ende tatsächlich beim glücklichen 0:0 gegen einen bärenstarken Gegner.
Im zweiten Spiel stand das Nachbarschaftsduell gegen Fortuna Heddesheim an. In der 4. Minute das glückliche 1:0 für unsere Jungs. Bauer mit einer scharfen Flanke von rechts, die ein Heddesheimer Verteidiger ins eigene Tor beförderte. In der 9. Minute landete der Abstoß des Heddesheimer Keepers direkt bei M. Hugo, der keine Mühe hatte, den Ball zum 2:0 einzuschieben. In der 12. Minute Großchance für Fink, der frei vorm Heddesheimer Gehäuse verzog. 16. Minute erneut schwache Spieleröffnung vom Heddesheimer Torwart, Hilgert eroberte den Ball und passte überlegt zu Köhler, der keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Das 3:0 bedeutete gleichzeitig den Endstand in einem völlig einseitigen Spiel, welches Weinheim jederzeit im Griff hatte.
Der VfL Kurpfalz Neckarau war mit dem 2004er Jahrgang angetreten und wurde nach langen Diskussionen mit der Turnierleitung außer Konkurrenz gewertet. Unsere Jungs hielten spielerisch und körperlich gut dagegen und mussten erst in der 22. Minute durch einen unhaltbaren Freist0ß das 0:1 quittieren. In der Folge führte eine Unbeherrschtheit von Pereira Almeida zu einer Fünfminuten-Strafe. Für ihn rückte F. Hugo ins Tor und musste in der 24. Minute gleich nach einem berechtigten Neunmeter-Strafstoß hinter sich greifen. In der Schlussminute folgte nach einem Blackout in der Innenverteidigung das 0:3 für Neckarau. Insgesamt ein Spiel zum Vergessen ohne nennenswerte Chancen für Weinheim und mit viel Kampf und Krampf. Zum Glück spielte das Ergebnis am Ende keine Rolle und wir zogen ins Halbfinale ein.
Dort wartete überraschenderweise der Nachbar aus Viernheim auf unsere Jungs. In einer schwierigen Gruppe mit dem FC Speyer 09 und Waldhof Mannheim 2, immerhin zweimal Vizemeister knapp hinter unseren Jungs, konnten sich die Viernheimer als Gruppenerster durchsetzen. Unser Team war also gewarnt und ging entsprechend konzentriert zu Werke. In der 4. Minute klaute M. Hugo seinem Gegenspieler den Ball, zog zum Tor und scheiterte knapp mit einem schönen Flachschuss am Keeper. Göttge erkämpfte sich in der 6. Minute den Ball, legte quer zu M. Hugo, der den Ball über die Latte schoss. 8. Minute schlechter Abschlag Viernheim, Fink holte sich den Ball, zog ab und traf den linken Pfosten. Pech für unseren Neuzugang aus der letztjährigen D1. 14. Minute Benzer zu Göttge, der sich am linken Flügel durchtankte, massgenaue Flanke zu Köhler, der um Zentimeter verpasste. Und Viernheim ? Welches Viernheim ? Vom Gegner war heute nichts zu sehen. Unsere Jungs hatten das Spiel komplett im Griff und vergaßen nur, wie unsere DFB-Frauen bei der EM, das Toreschießen. 18. Minute schöne Ecke von Göttge, aber im Strafraum segelten alle Jungs am Ball vorbei. Neunmeter-Schießen? Nein, nicht schon wieder!! Aber nach diesmal nur 20 Minuten Spielzeit hatte sich Viernheim in den Shoot-Out gerettet. Und der war nichts für schwache Nerven. Insgesamt 14 (!) Duelle „Schütze gegen Torwart“ waren notwendig bis das hochverdiente 6:5 für unsere D2 feststand. Den entscheidenden Treffer markierte F. Hugo.
Damit stand der Finaleinzug gegen den ersten Vorrundengegner SV Waldhof 1 fest. Da die Mannschaft des SV Waldhof 1 als Gastgeber automatisch für den Maruba-Cup 2018 qualifiziert war, bedeutete der Finaleinzug auch für die D2 der TSG Weinheim die Qualifikation für 2018.
Insofern konnte man tiefenentspannt ins erneute Duell mit dem Gastgeber gehen, musste dessen Überlegenheit aber neidlos anerkennen. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor mit zahlreichen Chancen für Waldhof. Nur mit Glück stand es bis zur 14. Minute 0:0, ehe Waldhof das 1:0 durch einen präzisen Flachschuss erzielte und in der 15. Minute durch ein Traumtor zum 2:0 nachlegte. Ein präziser Heber aus dem Mittelfeld fand einen Waldhöfer Stürmer, der volley einnetzte. Völlig verdient gewann der SV Waldhof 1 damit das Qualifikationsturnier 2017 für den Maruba Cup.
Unsere Jungs zeigten erneut, dass sie zu den besten D-Jugendmannschaften im Kreis Mannheim gehören. Die überraschende Qualifikation für den Maruba Cup gegen starke Gegner ist ein toller Abschluss der erfolgreichen D2 Saison und Langzeitmotivation für die nächsten Spiele 2017 / 2018.
An dieser Stelle nochmals „Danke“ an unser tolles Trainer-Trio Kerim Cevke, Gino und Fabrizio Romagnolo, die mit viel Einsatz und Herzblut die Erfolge unserer Jungs unterstützen.

 

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Gruppenphase
TSG 62/09 Weinheim – SV Waldhof Mannheim 1 0:0
TSG 62/09 Weinheim – Fortuna Heddesheim 3:0
TSG 62/09 Weinheim – VfL Kurpfalz Neckarau 0:3

Halbfinale
TSG 62/09 Weinheim – TSV Amicitia Viernheim 0:0 (6:5 n. E.)

Finale
TSG 62/09 Weinheim – SV Waldhof Mannheim 1 0:2

Es spielten:
Pereira Almeida (Tor), Bauer, Baumbach, Benzer, Fink, Göttge , Hilgert, F. Hugo, M. Hugo (1), Köhler (1), Sevimli