Heimsieg mit einem sehr bedauerlichen Wermutstropfen

Heimsieg mit einem sehr bedauerlichen Wermutstropfen

B1 Junioren Landesliga Rhein-Neckar

3. Spieltag, 23.09.2017

TSG Weinheim – VfB Eppingen 2 4:1 (1:0)

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit haben die B1-Junioren nach einer 1:0 Halbzeitführung ihr Heimspiel gegen VfB Eppingen 2 mit 4:1 Toren verdient gewonnen. In der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel weitestgehend ausgeglichen. Eppingen versuchte gerade in der Anfangsphase mit schnellem Passspiel in die Tiefe ihre Stürmer auf die Reise zu schicken. Zwei knappe Abseitsentscheidungen des Schiedsrichters zugunsten Weinheims verhinderten dabei einen möglichen Rückstand. Weinheim bemühte sich zusehends das Spielgeschehen zu bestimmen, machte sich gerade bei ihren Offensivbemühungen aber aufgrund zu langsamen Umschaltens sowie ungenauer Zuspiele und daraus resultierender Ballverluste das Leben selbst schwer. Selten nur konnte man sich gefährlich vor das Eppinger Tor kombinieren. Zwei aussichtsreiche Torgelegenheiten im Strafraum blieben leider ungenutzt. So war es eine Einzelaktion, die zur 1:0 Führung für die TSG führte. Nino Sattler bog auf halblinks in den Sechzehner ein und zog mit einem scharfen Flachschuss ins kurze Eck erfolgreich ab. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel führte ein vermeidbarer Ballverlust im Mittelfeld und nicht konsequentem Abwehrverhalten zum bis dahin verdienten Ausgleich für die Gäste. Erst jetzt wachte die TSG auf und begann zweikampfstärker und zielstrebig Fußball zu spielen, um das Spielgeschehen zu bestimmen. Zwischen der 46. und 60. Spielminute hatte Weinheim seine stärkste Phase, in der 3 Tore zum 4:1 Endstand erzielt wurden. Der 2:1 Führungstreffer per Elfmeter durch Kevin Barleben in der 46. Spielminute folgte nach einem eindeutigen Foulspiel im Strafraum. Saleh Amiri wurde unnötigerweise von einem VfB-Abwehrspieler mit vollem Körpereinsatz umgestoßen. Die Führung verlieh dem TSG-Spiel nun etwas mehr Schwung. Man schaltete nun schneller um und zog das Offensivspiel verstärkt breit über die Flügel auf und kam so mehrfach gefährlich vor das gegnerische Tor. Florian Rühle setze sich in der 55. Spielminute auf der linken Außenbahn mit hohem Tempo durch, legte den Ball im richtigen Moment quer zurück auf den mitlaufenden Nino Sattler, dessen Direktabnahme aus vollem Lauf leicht abgefälscht für den VfB-Keeper unhaltbar halbhoch im Tor landete. Nur 5 Minuten später schickte Yannick Marx mit einem präzisen Pass aus der eigenen Hälfte Saleh Amiri steil, der aus 20 Metern vor dem Tor an dem herauslaufenden Torhüter mit einem strammen halbhohen Schuss vorbei ins VfB-Tor abschloss. Die neuformierten B1 muss sich im spielerischen Bereich noch finden und hat gegen Eppingen aufgrund der zweiten Halbzeit hierzu einen Schritt nach vorne gemacht. Leider hatte der Heimsieg jedoch einen sehr bedauerlichen Wermutstropfen. Auf Seiten der TSG zog sich Justin Frohn bei einer Abwehraktion einen Schlüsselbeinbruch zu und wird der Mannschaft die nächsten Wochen fehlen. An dieser Stelle wünschen wir Justin eine schnelle und gute Genesung.

Nächste Woche geht es auswärts am 30.09.17 gegen die SG Waibstadt/Meckesheim-Mönchzell/Daisbach. Anpfiff ist um 14.45 Uhr.

Kader: Hambrecht, Frohn, Buske, Fischer, Geis, Barleben (1), Marx, Jordan, Sattler (2), Rühle, Veigel, Atak, Amiri (1), Tilgner, Dede