Den Start verschlafen, den Rest des Spiels allerdings auch!

Den Start verschlafen, den Rest des Spiels allerdings auch!

TSV Amicitia Viernheim 3 – TSG Weinheim 3     8:2 (5:0)

Zunächst das Positive: Die Sonne schien und es war warm. Das Negative: das war es schon mit den positiven Nachrichten an diesem Samstag!

Man hatte sich das Spiel anders vorgestellt,besonders die ersten 30 Sekunden! Denn da zappelte der Ball schon im Netz von Veigel. Die TSG war scheinbar nicht von der ersten Sekunde an auf dem Feld,  das 1:0 war die Folge. Nach 7 Minuten gab es einen Freistoß für Viernheim. Hier ahnte man schon schlimmes, doch Veigel zeigte sich  in diesem Spiel mehrmals von seiner starken Seite, so  auch in dieser Situation. Beim 2:0 in der 16.Minute konnte er allerdings -wie bei allen Toren in diesem Spiel – nichts tun. Viernheim erzielte fast jeden Treffer nach dem gleichen Spielmuster, die Abwehr der TSG ließ es leider zu. Nur eine Minute nach dem 2:0 folgte das 3:0. Die größten Chancen in der ersten Halbzeit zu treffen und das Spiel spannender zu gestlten, hatte die TSG zwischen der 26. und der 28.Minute. Diese blieben ungenutzt und so konnte Viernheim in der 33.Minute zum 4:0 erhöhen! Leider sollte es aber nicht das letzte Tor in Halbzeit eins bleiben, denn kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel das 5:0. Das war es mit einer erschreckend schwachen ersten Halbzeit unserer „Jungen Wilden von der Bergstraße“

Die ersten 19 Minuten blieben ohne Highlight und ohne Gegentor, dann fiel allerdings das 6:0. Zwei Minuten später in der 56.Minute fiel das 7:0. Im Gegenzug fiel ENDLICH das erste Tor der TSG durch Ibraimov! Das 8:1 wurde durch einen fragwürdigen Elfmeter erzielt. Mit dem Schlusspfiff gab es zum Glück noch einen Grund zu jubeln für die TSG, nämlich das 8:2 durch Reitzel!

Nächste Woche geht es wieder gegen Viernheim, diesmal gegen die SG. Bleibt zu hoffen,dass unsere Jungs eine bessere Leistung zeigen, zumindest das der Wille und der Kampfgeist stimmen.

Kader: Brkic, Jabbarian, Exposito, Ibraimov, Zaplatilek, Wallenstein, Veigel, Fuchs, Rihm, Tinoco-Quick, Lüdecke, Reitzel