C3 - Junioren: Verdienter Sieg nach kämpferischer Leistung

C3 – Junioren: Verdienter Sieg nach kämpferischer Leistung

TSG Weinheim 3 – SG Viernheim 1:0 (0:0)

Knapp gewonnen, sind auch 3 Punkte!

Da ist er. ENDLICH! Unser erster Sieg in der C-Jugend! Es war ein hartes Stück Arbeit, doch die Arbeit wurde belohnt.

Vor dem Anpfiff hieß es „Bitte Lächeln“, nach dem Abpfiff hieß es „Bitte Jubeln!“. Im Rahmen des Oktoberfestes unserer TSG, wurde vor dem Spiel gegen die SG Viernheim das offizielle Mannschaftsfoto geschossen.

Dann begann das Spiel. Und man merkte schon von Anfang an dass unsere Jungs den Sieg wollten. Nach 5 Minuten gab es auch die erste Chance der TSG, aber das war es auch in einer Anfangsphase, in der relativ wenig passierte. Erst zwischen der 20. und 30.Minute wurde es so richtig interessant. Daniel, Mehmet und Noel vergaben in dieser Phase große Chancen zur Führung. Viernheim hatte auch einige Chancen, aber Fuchs war in seinem „Fuchsbau“ (also im Tor) immer zur Stelle. Allerdings spielte sich auch viel im Mittelfeld ab, sodass es zur Halbzeit 0:0 stand!

Die zweite Halbzeit verlief fast wie die erste. Viele Chancen auf beiden Seiten doch die meisten blieben ungenutzt. Bis zur 50.Minute: Hier erkämpfte sich Daniel den Ball, umspielte den Torhüter und schob zum 1:0 für unsere TSG ein! Viel passierte in diesem Spiel allerdings nicht mehr. Nur in den letzten MInuten des Spiels merkte man, dass unsere Jungs etwas nervös wurden und auch hier war Viernheim wieder am Drücker und kam zu einigen Torchancen. Am Ende stand ein knapper, aber durch den Kampf und eines starken Zusammenspiels der Mannschaft verdienter 1:0 Heimsieg gegen einen fairen Gegner aus Viernheim! Und diesmal passte auch die Leistung des Schiedsrichters, der sehr gut pfiff. In den letzten Wochen zeigte man sich ja nicht wirklich zufrieden mit den Schiedsrichtern.

Zufrieden mit der Leistung der „Jungen Wilden von der Bergstraße“ waren auch die Trainer Max Seefisch, Jana Wigand und Dietmar Lohrer. Besonders Max Seefisch der in den letzten Wochen an der Seitenlinie regelrecht VERZWEIFELTE und jetzt endlich seinen ersten Sieg als Trainer der TSG feierte!

Feiern ist ein gutes Stichwort: Zeitgleich gewann die Oberliga- Mannschaft gegen Pforzheim, also gab es genügend Gründe auf dem Oktoberfest zu feiern!

Kader: Brkic, Jabbarian, Exposito, Ibraimov, Maligi, Wallenstein, Veigel, Wilke, Thumser L., Thumser N., Fuchs, Nacakgedigi, Rihm, Tinoco-Quick, Lüdecke