Pokalsieg

Pokalsieg

BFV-Kreispokal
2. Runde, 03.10.2017

TSG 62/09 Weinheim – SV 98 Schwetzingen 6:0 (3:0)

In der zweiten Runde des BFV-Kreispokals konnte die U17 an ihre gute Leistung des letzten Wochenendes anknüpfen. Gegen den direkten Landesliga-Konkurrenten aus Schwetzingen setzte man sich souverän mit 6:0 Toren durch. Es brauchte allerdings nach 2 Spielminuten einen Hallo-Wach-Aufruf des Trainers, um etwas mehr Aufmerksamkeit und Ruhe in die TSG-Reihen zu bekommen, denn Schwetzingen begann mit Anpfiff sofort hoch zu pressen und dem Versuch einer schnellen Balleroberung. Weinheim ordnete sich, legte den Schalter um und konnte gleich den ersten Angriff in der 4. Spielminute zur 1:0 Führung nutzen. Marian Veigel trieb den Ball auf der linken Mittelfeldseite mit Tempo nach vorne. Seinen Querpass ins Zentrum auf den mitgelaufenen Yannick Marx verlängert dieser direkt in den Laufweg von Tim Wilkening, der von halbrechts in den Strafraum startete und unhaltbar mit einer flachen Direktabnahme in die lange Ecke abschloss. Der frühe Führungstreffer spielte Weinheim natürlich in die Karten und bremste den Schwetzinger Anfangsschwung sichtlich aus. Das Geschehen verlagerte sich nun zunehmend in die Spielhälfte der Gäste. Yannick Marx nahm nach einem gewonnenen Kopfballduell von Tim Wilkening im halbrechten Mittelfeld den Ball auf und wurde nach Doppelpass mit Marian Veigel Richtung Grundlinie geschickt. Sein zurückgelegter Querpass konnte zwar vor dem Einschuss bereiten Edgard Jordan im 5-Meterraum noch geblockt werden, fand aber mit dem nachrückenden Marian Veigel einen dankbaren Abnehmer. Den nach dem Abwehrversuch am 11m-Punkt freiliegende Ball schoss er aus vollem Lauf mit einem scharfen Flachschuss vorbei am Torwart ins Netz zum 2:0 in der 17. Spielminute.
Schönes direktes Kurzpassspiel über mehrere Stationen durch das Mittelfeld nach Balleroberung im rechten Mittelfeld in der 24. Spielminute. Zwanzig Meter zentral vor dem Tor nahm sich Marian Veigel ein Herz und schoss mit einem schönen und unhaltbaren Distanzschuss links oben in den Winkel zur 3:0 Halbzeitführung. Die Offensivabteilung war sehr spielfreudig und immer dann gefährlich, wenn zügig und mit wenigen Ballkontakten gespielt wurde. Leider wurden weitere gut herausgespielte Torchancen vor der Halbzeit nicht genutzt. Oftmals war der letzte Pass zu ungenau oder die gegnerische Abwehr konnte im allerletzten Moment klären. Bei etwas mehr Effektivität hätten die Gäste zur Pause durchaus höher zuückliegen können.
Wie schon in Waibstadt geschehen, sorgten die TSG-Jungs schon kurz nach Beginn der zweiten Hälfte quasi für eine Vorentscheidung. Mit einem tollen Steilpass aus dem zentralen Mittelfeld schickte Kevin Barleben seinen Mitspieler Florian Rühle in ein 1 gegen 1 gegen den Schwetzinger Keeper. Der TSG-Stürmer ließ sich die Chance nicht entgehen, legte am Torwart vorbei und markierte so in der 46. Spielminute das 4:0 für Weinheim. Die Tore zum 5:0 und 6:0 erzielte Kevin Barleben, der damit seine gute Leistung krönte und nachholte, was er gegen Waibstadt an Torgelegenheiten ausgelassen hatte. Nach einer Ecke von der rechten Seite schaltete er im Strafraum am schnellsten und staubte in der 55. Minute für seinen ersten Treffer ab. Seinen zweiten Treffer erzielte er in der 75. Minute per Kopf nach einem präzisen Freistoß in den Sechzehner durch Michel Fischer. Hervorzuheben ist die gute Leistung der gesamte Abwehrreihe um Julian Tilgner, Michel Fischer, Jonathan Geis, Hasan Atak und Philipp Buske, die den Schwetzinger Angriffsbemühungen nur ganz wenig Raum und Möglichkeiten bot. TSG-Keeper Tarek Hambrecht konnte sich im Tor kaum auszeichnen, war für seine Vorderleute aber im Aufbauspiel eine aufmerksame Anspielstation.
Das nächste Meisterschaftsspiel ist ebenfalls ein Heimspiel. Gegner am Sonntag, 08.10.17, ist der FC Zuzenhausen. Anpfiff ist um 11.00 Uhr.

Kader:
Hambrecht, Buske, Fischer, Geis, Barleben (2), Wilkening (1), Marx, Jordan, Rühle (1), Veigel (2), Atak, Schumann, Tilgner, Dede, Täffner