U17-B1: TSG-Abwehr gelang ein weiteres zu-Null-Spiel

U17-B1: TSG-Abwehr gelang ein weiteres zu-Null-Spiel

B1 Junioren Landesliga Rhein-Neckar

5. Spieltag, 08.10.2017

TSG 62/09 Weinheim – FC Zuzenhausen 4:0 (1:0)

Auch am 5. Spieltag durften sich die B1-Junioren über weitere 3 Punkte freuen. Nach dem Schlusspfiff ging Weinheim im Heimspiel gegen FC Zuzenhausen mit 4:0 (1:0) verdient als Sieger vom Platz. Dabei hätte das Spiel bereits in der 8. Spielminute möglicherweise einen anderen Verlauf nehmen können. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schaltete der Gast bitzschnell um und schickte einen ihrer Stürmer mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte Richtung Weinheim Tor. Die aufgerückte TSG-Abwehr war in dieser Situation überspielt und hatte Glück, dass der FC-Stürmer den Ball am herauslaufenden Keeper Tarek Hambrecht rechts am leeren TSG-Gehäuse vorbei hob. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit machte es Zuzenhausen den Gastgebern schwer. Der Gast verschob defensiv sehr konsequent und geordnet und war dabei sehr eng an den TSG-Spielern dran. Weinheim tat sich dadurch im Spielaufbau schwerer als bisher, versuchte aber dennoch immer wieder das Spiel in die Hand zu nehmen und Zuzenhausen unter Druck zu setzen. Das Eckenverhältnis von 7:0 und mehrere vielversprechende Freistosspositionen zugunsten der TSG drückten das Bemühen aus, unbedingt den Führungstreffer erzielen zu wollen. Leider ging man aber bei diesen Möglichkeiten zu selten den Bällen nach. In der 27. Spielminute blieb Weinheim dann ein klarer Handelfmeter im Strafraum versagt. Der Schiedsrichter verlegte das Vergehen, für alle Beobachter überraschend, 2-3 Meter zurück bis Zentimeter vor die Strafraumgrenze. Der Freistoss in aussichtsreicher Positon brachte nichts ein. Es entwickelte sich zunehmend ein Geduldspiel für die TSG. Zwischen der 33. und 37. Minute vergaben Yannick Marx einschussbereit mit einem verunglückten Linksschuss aus 10 Metern, Tim Wilkening mit einem Fernschuss nur knapp über das Tor und Florian Rühle frei halbrechts an der 5er-Kante die nun doch überfällige TSG-Führung. Als keiner mehr mit einem Treffer vor der Pause rechnete, schloss Marian Veigel in der 39. Minute einen schönen Doppelpass mit Julian Tilgner aus halbrechter Position am 5-Meterraum mit einem strammen Schuss hoch ins lange Eck zur erlösenden und verdienten 1:0 Pausenführung für die TSG ab.
Die ersten Minuten nach der Pause verliefen ausgeglichen und ohne nennenswerte Aktionen bis Yannick Marx in der 49. Minute freistehend den Ball aus kurzer Entfernung nicht im Tor der Gäste unterbringen konnte. Das sicher geglaubte 2:0 fiel dann aber nur eine Minute später. Kevin Barleben steckte auf Höhe der Mittellinie durch auf Marian Veigel, der sicher am herauslaufenden Gäste-Keeper vorbei schob und auf 2:0 für Weinheim erhöhte. Jetzt war der Bann etwas gebrochen und Weinheim kam in der Folge nun immer besser ins Spiel. Die Gäste mussten aufmachen und mehr Risiko gehen. Zwangsläufig ergaben sich für Weinheim nun Räume, die auch zu einigen gefährlichen Torgelegenheiten führten. Julian Tilgner bereitete in der 68. Minute seinen zweiten Treffer vor. Seinen von rechts hereingebrachten Eckball verlängerte Kevin Barleben über den Gäste-Torwart hinweg ins lange Eck. Dem 3:0 folgte nur eine Minute später der 4:0 Endstand. Yannick Marx belohnte sich nach mehreren ausgelassenen Chancen mit einem satten Schuss aus etwa 20 Metern hoch und unhaltbar unter die Latte. Seiner Ballführung wollte sich kein FC-Spieler in den Weg stellen, somit freie Schussbahn. Weinheim gewann auch in der Höhe des Spielergebnisses verdient gegen einen gut organisierten Gegner. Der TSG-Abwehr gelang mit ihren Mitspielern ein weiteres zu-Null-Spiel.
Am kommenden Samstag, 14.10.17, geht es auswärts gegen die ebenfalls noch verlustpunktfreie Mannschaft vom FC Astoria Walldorf 2. Anpfiff ist um 14.15 Uhr.

Kader:
Hambrecht, Buske, Fischer, Geis, Barleben (1), Wilkening, Marx (1), Rühle, Veigel (2), Atak, Tilgner, Dede, Täffner, Wetterich, Weigold