D1-U13: Mario Basler würde sagen „Jede Seite hat zwei Medaillen.“ D1 besiegt auch Ladenburg

D1-U13: Mario Basler würde sagen „Jede Seite hat zwei Medaillen.“ D1 besiegt auch Ladenburg

Weinheim 21.10.2017. Der Tabellendritte zu Gast in Weinheim. Nach den souveränen Auftritten ging man eigentlich von einer klaren Angelegenheit aus. Zur Pause war auch alles klar, aber zwei Ladenburger Spieler mit zu viel Raum drehen fast das Spiel.

Mit dem Tabellendritten kam ein Team nach Weinheim, gegen welches das Team von Cevke/ Romagnolo bislang noch keine Erfahrung gesammelt hatte. Mit größeren Problemen schien am Spielfeldrand aber niemand zu rechnen. Allerdings hätte es gleich in der 5. Minute beinahe im Weinheimer Tor geklingelt. Die Ladenbuger Sturmspitze nahm einen langen Ball an und überwand den Weinheimer Torhüter, nicht aber den heranstürmenden F. Hugo, der den Ball von der Linie kratzte und dabei Kopf und Kragen riskierte – im Härtetest mit dem Pfosten. Weinheim antwortet im direkten Gegenzug. Sevimli spielt über rechts schön den Torwart aus, trifft aber das verwaiste Tor nicht. 9. Spielminute, erneut schöner Angriff der Ladenburger über deren Sturmspitze, die während des ganzen Spiels zu viel Platz hatte. Gleiches Muster wie zuvor: langer ball der Ladenburger Nummer 7 die Sturmspitze rennt im Sprintduell Baumbach davon, Abschluss, aber leicht links drüber. 11. Spielminute Freistoß für Weinheim, zentral vorm Tor aus guter Distanz. Göttge täuscht an, Hilgert versenkt mit einem satten Schuss zum 1:0 für Weinheim. 13. Spielminute, schönes Pfund von Bauer aus 10 Metern von der rechten Seite, leider zentral auf den Torwart, der die Fäuste nehmen muss. 15. Spielminute, eine als Torschuss gedachte Bogenlampe von Benzer gerät zur Vorlage für M. Hugo, der schneller ist als der Torwart und über ihn drüber köpft. Weinheim 2, Ladenburg 0. Zwei Minuten später tolles Zusammenspiel zwischen Sevimli und M. Hugo. Sevimli setzt sich über links durch und legt den Ball im richtigen Augenblick von der Grundlinie zurück auf M. Hugo, der fackelt nicht lange und haut den Ball mit Wucht in die Maschen. 19. Spielminute, erneut schönes Zusammenspiel  von Sevimli und M. Hugo. Die beiden tauschen die Rollen: Vorlage M. Hugo, Treffer Sevimli zum 4:0. Mit 4:0 ging es auch in die Pause.

Zur Halbzeit eigentlich alles klar. Direkt zu Wiederbeginn Elfmeter für Ladenburg. Gleich drei Weinheimer hatten die Ladenburger Sturmspitze bearbeitet. Der Schütze trifft sicher zum 4:1. In der 34. Spielminute wieder zu viel Platz für Ladenburger Sturmspitze und seinen Vorlagengeber. Langer Ball in die Spitze, der Ladenburger setzt sich in der Mitte durch und hebt den Ball unhaltbar über Pereira Almeida zum 4:2. 39. Spielminute, schöner Freistoß von Ladenburg unter die Latte. Der Ball prallt zum Glück für Weinheim leicht vor die Linie, kein Tor. Weinheim wirkte jetzt etwas verunsichert und ließ dem Ladenburger Duo viel zu viel Platz, was immer wieder zu gefährlichen Situationen führte. In der 42. Spielminute setzte Weinheim aber wieder ein Zeichen: Schöner Pass von Bauer aus rechter Position in den Strafraum. Fink hat keine Mühe einzuköpfen. Das war Maßarbeit. 44. Spielminute wieder Elfmeter für Ladenburg, diesmal springt Pereira Almeida in die richtige Ecke und pariert. Weiter 5:2. 51. Spielminute schönes Solo von Ladenburg´s bestem Mann an diesem Tag auf dem Platz. Er setzt sich durch die Mitte gegen drei Weinheimer Spieler durch und versenkt den Ball zum 5:3. Eine feine Einzelleistung. 53. Spielminute, schönes Zuspiel von der rechten Außenbahn, Bauer auf Bislimi, der nimmt ihn mit Wucht direkt, leider drüber. 55. Spielminute. Gleiche Prozedur, wie während des gesamten Spiels: zu viel Platz für den Ladenburger Mittelfeldmann bei der Passabgabe, saubere Vorlage auf die Sturmspitze ins Abwehrzentrum. Der Ladenburger setzt sich erneut gegen zwei Defensivleute durch, nur noch 5:4. Dieser Treffer markierte zum Glück auch den Endstand. Weinheim bekam die zwei treibenden Kräfte im Ladenburger Spiel an diesem Tag einfach nicht in den Griff. Dennoch ging der Sieg absolut in Ordnung. Alles in allem kontrollierte Weinheim die Partie, zeigte aber Schwächen in der Raum und Manndeckung, was die Partie wiederum spannend machte.

Es spielten:
Pereira Almeida (Tor), Bauer, Baumbach, Benzer, Bislimi, Fink (1), Göttge, Hilgert (1), F. Hugo , M. Hugo (2), Peters, Sevimli (1), Röhrl