U15 - C3 Junioren: Auswärtssieg mit zwei kleinen Schönheitsfehlern

U15 – C3 Junioren: Auswärtssieg mit zwei kleinen Schönheitsfehlern

SKV Sandhofen – TSG Weinheim III   2:12 (1:4) 

Es fühlte sich so an als wäre die Niederlage in der letzten Woche, ein Ausrutscher gewesen. Die TSG trat in Sandhofen an und zeigte dabei eine sehr gute Leistung. Schon zu Beginn wurde den Zuschauern einiges geboten. Das 0:1 durch Nacakgedigi fiel nach wenigen Sekunden. Kurz nach dem darauffolgenden Wiederanpfiff hätte Ibraimov auf 2:0 erhöhen können, er verschoss allerdings vor dem leeren Tor. Diese Chance rächte sich prompt und Sandhofen gelang der Ausgleich. Danach konnte man erstmal ein wenig durchatmen. In der 8.Minute gab es einen Eckball für Sandhofen, aus diesem Eckball entstand eine Chance für die TSG. Hier wurde Nacakgedigi allerdings im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Ibraimov verwandelte den Elfer zum 2:1. In der 12. und 15.Minute gab es zwei Freistöße für Sandhofen, diese waren allerdings zu harmlos. In der 17.Minute vergab Nacakgedigi die nächste Chance für unsere TSG. Nur eine Minute später machte es Ibraimov besser und traf zum 3:1. In der 22.Minute vergab Nacakgedigi ein weiteres Mal, nach schönem Zusammenspiel der Mannschaft. Schön war auch das Zuspiel von Thumser auf Nacakgedigi vor das Tor, auch diesen konnte Nacakgedigi nicht verwerten. Die TSG kam danach noch zu weiteren Chancen. Veigel erhöhte in der 32.Minute auf 4:1. In der 35.Minute hatte Sandhofen noch eine große Chance, Lüdecke wehrte den Ball stark ab. Mit der 4:1 Führung ging es in die Halbzeit. 

Die Zweite Halbzeit begann mit dem 5:1 durch Thumser in der 38.Minute. Danach wurde fleißig durchgewechselt und Veigel erhöhte dann  in der 49.Minute zum 6:1! 5 Minuten später fiel das 6:2 für Sandhofen, der letzte Treffer für die Hausherren. Danach spielte eigentlich nur noch die TSG. In der 58.Minute fiel das 7:2 für die TSG durch Ibraimov. In der C-Jugend gibt es keine „Flitzer“? Nur in der Bundesliga? FALSCH! Ein Kind lief unmittelbar nach diesem Tor auf das Spielfeld, dieses wurde dann aber wieder vom Platz geholt. Eine Minute später gab es für die TSG einen weiteren Elfmeter, den Ibraimov zum 8:2 verwandelte. Das 9:2 fiel durch den 3.Elfmeter von Ibraimov in der 67.Minute. Das 10:2 durch Thumser und das 11:2 durch Ibraimov fielen in der 70.Minute unmittelbar nacheinander. Thumser sorgte in der 72.Minute für den 12:2 Endstand.

Für die TSG spielten:

Brkic, Ibraimov, Maliqi, Veigel, Thumser N., Fuchs, Rihm, Lüdecke , Reitzel, Rau, Zaplatilek, Wallenstein, Jabbarian, Wagner, Nacakgedigi, Tinoco-Quick