U17-B1 Junioren: Sieg im Spitzenspiel bedeutet Platz 2

U17-B1 Junioren: Sieg im Spitzenspiel bedeutet Platz 2

B1-Junioren
Landesliga Rhein-Neckar
11. Spieltag, 18.11.2017

TSG 62/09 Weinheim – VfB Gartenstadt 4:3 (4:1)

Begeisternde erste TSG-Halbzeit mit 2 Traumtoren von Tim Wilkening und Marian Veigel

Im Spitzenspiel der auf dem zweiten Tabellenplatz punktgleich liegenden Teams legten die TSG-Jungs vom Anpfiff an los wie die Feuerwehr. Gleich mit dem ersten Angriff in der ersten Spielminute wird Nino Sattler auf der rechten Seite Richtung Grundlinie geschickt, setzt sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch und legt kurz vor dem 5er nach hinten ab auf Florian Rühle. Eng gedeckt kommt dieser zwar vor seinem Gegenspieler zum Abschluss, trifft den Ball aber leider nicht richtig. Der Schuss ging am kurzen Pfosten vorbei. Ein verheißungsvoller Beginn der Heimmannschaft, die fortan bis zur Pause ihre beste Halbzeit der laufenden Saison spielte.
Weinheim absolvierte ein mit hohem Laufaufwand verbundenes Pressing hoch in der Hälfte der Gäste, verschob konsequent mit, so dass Gartenstadt kaum in der Lage war, einen Spielaufbau zu gestalten. Immer wieder mussten die Gäste über ihren starken Innenverteidiger spielen, der dann jedoch umgehend von der TSG- Offensive Yannick Marx, Nino Sattler oder Florian Rühle angelaufen, unter Druck gesetzt wurde und somit kaum Anspielstationen hatte oder zu Fehlern gezwungen wurde. Das führte in der Folge zu viel Balloberung auf Seiten Weinheims. Über schnelles Umschaltspiel über die Aussenpositionen, aber auch aus dem Zentrum mit Zug zum Tor resultierten dann eine Viehlzahl von Freistössen und Eckbällen. In der 5. Spielminute konnte ein Schuss von Florian Rühle aus 10 Metern, nach Flanke von Julian Tilgner von der rechten Seite, im letzten Moment zur Ecke abgewehrt werden. Kurz zuvor konnte ein schön in den Sechzehner reingehobener Freistoss von Michel Fischer aus dem rechten Halbfeld nur mit größter Mühe von der VfB-Abwehr geklärt werden. Hasan Atik sorgte mit seinen Freistössen von der linken Seite zweimal für Unruhe im Strafraum der Gäste, die sich bis zur Pause nur ganz selten von dem Druck der TSG befreien konnten. In der 16. Spielminute ging es nach Balleroberung wieder blitzschnell nach vorne. Aus dem Lauf lupfte Yannick Marx den Ball über die VfB-Abwehr auf den durchstartenden Nino Sattler, der nur noch den herauslaufenden Torwart vor sich hatte. Den Zusammenprall beider Spieler im Strafraum wertete der Schiedsrichter als Foul am TSG-Stürmer und endschied auf Strafstoss für Weinheim. Eine enge Entscheidung, aber vertretbar. Beide Spieler versuchten mit einem langen Bein den Ball als erster zu spielen. Tim Wilkening legte sich den Ball auf den Punkt und verwandelte sicher zur 1:0 Führung. Zwischen der 17. und 22. Spielminute hatte Gartenstadt seine zwei besten Szenen in Halbzeit eins. Eine davon führte zum 1:1 Ausgleich. Ein abgefälschter Freistoss fiel von hoch oben aus der Luft auf die Latte und ein schnell vorgetragener Angriff nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung führte über die in diesem Moment „verwaiste“ linke Abwehrseite per Abstauber zum 1:1 Ausgleichstreffer. Der Ball, nach zuvor abgewehrtem Schuss, fiel einem nachrückenden VfB-Spieler einschussbereit vor die Füsse und musste nur noch über die Torlinie geschoben werden.
Unbeeindruckt vom Ausgleichstreffer folgte die stärkste Phase der TSG, die das Spitzenspiel letztendlich entschieden hat. In der 24. Spielminute schnappte sich Marian Veigel auf linken Angriffsseite den Ball, drang in den Strafraum ein und umspielte mit einer traumhaften Ballführung insgesamt 4 Abwehrspieler auf engstem Raum, um danach noch mit Ruhe und Übersicht den Ball flach ins lange Torwarteck zu schieben. Sah abgezockt aus und war es auch. Ein schönes Tor. Nur 7 Minuten später setzte Marian Veigel, wieder auf der linken Seite, einem Pass in die Tiefe nach, brachte den Ball unter Kontrolle und passte quer auf den mitlaufenden Nino Sattler. Der ließ seinen Gegenspieler aussteigen, lief an der 16er-Kante entlang in den Strafraum und zog aus vollem Lauf flach in die linke Torwartecke ab. Beim Abwehrversuch eines VfB-Spielers fälschte dieser den Ball unhaltbar für den Gäste-Keeper ab. Hochverdient ging Weinheim in der 31. Spielminute mit 3:1 in Führung.
Das sollte es aber noch nicht gewesen. Ein nächster Hingucker passierte weitere 6 Minuten später. Marian Veigel wird auf der linken Seite etwa 20 Meter vor dem gefoult und erhält einen Freistoss zugesprochen. Tim Wilkening legt sich den Ball zu recht und verwandelt mit einem Traumfreistoss direkt in den rechten Torwinkel unhaltbar zum viel umjubelten 4:1 Pausenstand in der 37. Spielminute. Gartenstadt hatte dem Engagement und der Spielfreude der TSG-Jungs bis zur Pause nicht viel entgegenzusetzen und hätte sich über 1-2 weitere Gegentreffer nicht beschweren dürfen.
Nach der Pause gingen die Gäste entschlossener zur Sache, stellten um und versuchten ein schnelles Anschlusstor. In der 42. Spielminute hätte sich ein TSG-Spieler clevererweise vor Ausführung eines Freistosses für den VfB aus ungefährlicher Entfernung nur vor den Ball stellen müssen. So schaltete Gartenstadt schneller und spielte einen langen Ball in die Spitze. Weinheim schien mit dem Kopf noch in der Kabine. Der VfB-Stürmer nutzte, nicht eng genug bewacht, die Unaufmerksamkeit und vollendete freistehend vor Keeper Tarek Hambrecht zum 2:4 Anschlusstreffer. Gartenstadt kam etwas besser ins Spiel, ohne jedoch hochkarätige Torgelegenheiten herauszuspielen, um das Spiel noch zu kippen. Dafür sorgte Weinheim. Ohne Not und völlig unbedrängt schickt ein  TSG-Spieler einen VfB-Spieler in Richtung TSG-Tor auf die Reise. Ein viel zu kurzer Rückpass auf den eigenen Torwart wird zur optimalen Vorlage für den Gegner in der 55. Spielminute. Besser hätte man den Ball bei einem eigenen Angriff auf seinen eigenen Stürmer nicht spielen können. Gartenstadt nahm das Geschenk dankend an und verkürzte auf 3:4 Zwischenstand. So wurde es natürlich noch einmal spannend. Weinheim hatte im zweiten Durchgang einige aussichtsreiche Kontergelegenheiten, verspielte diese aber zu leichtfertig, nicht mit letzter notwendiger Konsequenz, um den „Deckel drauf zu machen“. Das hohe Tempo in der ersten Hälfte zollte auch ein bißchen Tribut. Es blieb beim 4:3 für die TSG und der Jubel bei den Spielern war beim Schlusspfiff natürlich groß.
Unterm Strich ein verdienter Heimsieg der B1-Junioren aufgrund einer tollen Mannschaftsleistung aller Spieler gegen einen direkten Konkurrenten um Tabellenplatz 2.

Am kommenden Mittwoch steigt das Halbfinale im BFV-Kreispokal gegen den Verbandsligisten TSV Amicitia Viernheim.
Anpfiff ist um 18.30 Uhr in Weinheim.
DIE JUNGS WÜRDEN SICH ÜBER ZAHLREICHE UNTERSTÜTZUNG AUS IHRER FUSSBALLABTEILUNG SEHR FREUEN! Pokalfight unter Flutlicht mit Stadionwurst und warmen Getränken von unserer Gerda. Dat is‘ doch wat, oder nich‘!

Im letzten Pflichtspiel 2017 geht es Samstag, 25.11.17, auswärts gegen VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.

Kader: Hambrecht, Tilgner, Buske, Frohn, Geis, Fischer, Atak, Wilkening (2), Täffner, Marx, Jordan, Veigel (1), Rühle, Wetterich, Sattler (1), Amiri