Beim Hallen-Cup in Lampertheim muss sich die TSG dem Gastgeber unglücklich beugen

Beim Hallen-Cup in Lampertheim muss sich die TSG dem Gastgeber unglücklich beugen

Lampertheim, 07.01.2018

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 09. Januar 2018

TSG 62/09 scheitert im Finale hauchdünn

Lampertheim. Das war bitter für die Fußballer der TSG 62/09 Weinheim: Beim Hallenturnier des TV Lam­pertheim unterlag die Mannschaft von Trainer Christian Schmitt erst nach Verlängerung des Finales mit 4:6 gegen den gastgebenden Grup­penligisten. Der TVL hat damit das Ticket für das MorgenMasters-End­turnier gelöst, das am 21. Januar in der Mannheimer GBG-Halle steigt. Die Weinheimer versuchen das den Lampertheimern mit einem Tur­niersieg am Samstag beim 3. Quali­fikationsturnier in Mannheim gleichzutun.

Spätestens nach den Halbfinal­paarungen war für die 300 Zuschau­er am dritten Turniertag in der Jahn­halle klar: Hier haben die zwei bes­ten Mannschaften den Sprung ins Finale geschafft. Der TVL schoss sich in der Runde der letzten Vier mit einem 8:2 über Kreisoberligist FSV Riedrode für das Endspiel warm, Weinheim (8:1 gegen Sport­freunde Heppenheim) tat es den Spargelstädtern nahezu gleich.

Im Finale nahmen die als Oberli­gist klar favorisierten Weinheimer sofort das Heft in die Hand – der TVL musste zunächst einige heikle Situa­tionen überstehen. Nach einem Ge­waltschuss von Yunos Güden ging der Nachschuss von Abdullah Köse knapp vorbei (5.). Nach einem Foul musste Lampertheims Verteidiger Robert Meier kurz darauf für zwei Minuten vom Platz.

Die Unterzahl des TVL nutzte die TSG/ 09 zur Führung: Den ersten Schuss von Weinheims Yili Cerman­ji konnte Torwart Daniel Obert noch stark abwehren, der zweite Versuch saß allerdings – 1:0 für die TSG (7.). Die Hausherren steckten aber nicht auf – und trugen ihren Teil zu einer Partie bei, die sich im Anschluss mit quasi jeder Aktion in Sachen Tem­po, Qualität und Dramatik steigerte. Ball zum 1:1 ins lange Eck (8.). Die Freude der TVL-Anhänger währte jedoch nur 55 Sekunden, dann traf Yannick Schneider zum 2:1 (9.). We­nige Sekunden vor der Pause glich Mirco Wegerle zum 2:2 aus.

Nach einem torlosen, aber hüben wie drüben chancenreichen zwei­ten Abschnitt bewies der TVL den längeren Atem, Philipp Hensel und Busch stellten auf 4:2. Nach dem 3:4 durch den Ex-Bürstädter Tolga Kar­lidag machten Wegerle und Patrick Bleiziffer mit dem 5:3 und 6:3 alles klar. Das sehenswerte 4:6 durch Kar­lidag ging sechs Sekunden vor Schluss schon im Jubel der Turner unter.

Über das Turnier gesehen hatten Sven Hildebrand (8) die meisten Weinheimer Treffer erzielt. Tor­schützenkönig wurde Alfio Santan­gelo vom FSV Riedrode mit 13 To­ren . cpa

Bilder zum Turnier findet ihr hier:

http://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/bildergalerie-1-mannschaft/