TSG 62/09 sicherten sich den dritten Platz beim MorgenMasters

TSG 62/09 sicherten sich den dritten Platz beim MorgenMasters

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 22. Januar 2018

MANNHEIM. Platz zwei und drei im Finalturnier des MorgenMasters: Die beiden Vertreter von der Berg­straße schnitten gestern beim Hal­lenfußballturnier in der Mannhei­mer GBG Halle hervorragend ab. Verbandsligist FV Fortuna Heddes­heim erreichte sogar das Finale und kassierte erst hier gegen den hohen Favoriten SV Waldhof Mannheim die einzige Turnierniederlage. Der Regionalligist behielt mit 2:0 die Oberhand.

Zuvor hatten die Heddesheimer, die souverän durch die Gruppen­phase und die K.o.-Runde mar­schiert waren, im Halbfinale die TSG 62/09 Weinheim überraschend klar mit 3:0 aus dem Rennen gewor­fen. „Im Halbfinale haben wir leider nicht das gezeigt, was uns bis dahin ausgezeichnet hatte und agierten gegen Heddesheim zu eingeschüch­tert“, sagte TSG-Spielleiter Reiner Werner. Allerdings haderten die Weinheimer, die mit sieben Mann aus ihrem Oberliga-Kader sowie Timo Endres und Sven Hildenbrand aus der zweiten Mannschaft ange­treten waren, im Semifinale auch mit einigen Schiedsrichterentschei­dungen und strittigen Zeitstrafen gegen sich. Nach der deutlichen Niederlage gegen Heddesheim ge­wannen die Weinheimer aber noch das „kleine Finale“ gegen die DJK/ SV Phönix Schifferstadt mit 2:1 und sicherten sich damit bei ihrer aller­ersten Teilnahme am MorgenMas­ters den beachtlichen dritten Platz.

Die Heddesheimer, die in der Gruppe 3 nach einem famosen 6:0-Erfolg gegen Ketsch Platz eins belegt hatten und im Viertel- sowie Halbfi­nale dem TV Lampertheim und der TSG Weinheim keine Chance lie­ßen, verkauften sich auch im End­spiel gegen den SV Waldhof sehr teuer. Der Turniersieger von 2016 war beim 0:2 nah dran. bk

Bilder zum Turnier gibt es hier:

http://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/bildergalerie-1-mannschaft/