Calhanoglu spielt für die TSG Weinheim

Calhanoglu spielt für die TSG Weinheim

Originaltext und Bild aus den Weinheimer Nachrichten vom 02. Februar 2018

Das nennt man mal einen Transfercoup: Am letzten Tag der Wechselfrist haben die Fußballer der TSG 62/09 Weinheim noch einen großen Namen an Land gezogen. Muhammed Calhanoglu ist ab sofort für den aktuellen Tabellenletzten der Oberliga Baden-Württemberg spielberechtigt und hat bei der TSG einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben.

Der 22-jährige Deutsch-Türke ist in Mannheim aufgewachsen, spielte in der Jugend für den SV Waldhof und den Karlsruher SC und absolvierte drei Spiele für die türkische U16-Nationalmannschaft. In der Aktivität startete Muhammed Calhanoglu beim Karlsruher SC II, wechselte von dort nach Österreich zum SK Austria Klagenfurt, wo er zehn Spiele in der 2. Liga absolvierte. Danach zog es ihn nach Gümüshanespor in die 3. türkische Liga. Dort wurde sein Lizenzvertrag im Januar aufgelöst.

Der große und berühmte Bruder

Muhammed Calhanoglu ist der jüngere Bruder eines noch viel bekannteren Fußballers: Hakan Calhanoglu. Der begann in der Jugend unter anderem ebenfalls für den SV Waldhof und den Karlsruher SC, wo er anschließend gleich den Sprung in die erste Mannschaft schaffte. Im deutschen Fußball ist Hakan Calhanoglu vor allem ein Begriff durch seine Bundesliga-Zeiten beim Hamburger SV und Bayer Leverkusen mit einigem Wechseltheater. Seit dieser Saison spielt er beim italienischen Kultklub AC Mailand. Für die türkische Nationalmannschaft bestritt er bisher 31 Länderspiele.

Und vielleicht wird Hakan Calhanoglu demnächst auch mal in Weinheim zu sehen sein, um sich ein Spiel seines Bruders Muhammed anzuschauen. „Wir sind richtig stolz darauf, dass wir solch einen Fußballer jetzt für uns gewinnen konnten“, freute sich TSG-Spiel- und Abteilungsleiter Reiner Werner. „Um es ganz klar zu sagen, die Verpflichtung von Muhammed Calhanoglu fand im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten unter absolut machbaren Konditionen statt. Es wird bei uns weiterhin keinen Ausreißer im Mannschaftsgefüge geben“, betonte Werner. „Muhammed hat unsere Voraussetzungen akzeptiert und will sich jetzt wieder in Deutschland empfehlen.“

Muhammed Calhanoglu soll beim akut abstiegsbedrohten Oberligisten die „Zehner-Rolle“ übernehmen und ist insgesamt der 25. Zugang der TSG in der laufenden Saison. Und zum Transferende holten die Weinheimer noch ihren 26. neuen Spieler: Robert Endler hatte zuletzt aufgrund eines Auslandsstudiums pausiert und spielte zuletzt beim VfR Mannheim. Als dritter Winter-Zugang der TSG stand zuvor bereits A-Junioren-Spieler Tahircan Acik vom SV Sandhausen fest.

Auf der anderen Seite hat sich Weinheim am letzten Tag der Wechselfrist noch von Kajally Njie getrennt. Er kehrt zum Kreisligisten SG Hemsbach zurück. Der späte Wechsel – der Vorgang ereignete sich am späten Mittwochabend zwischen 22 und 24 Uhr – ging noch rechtzeitig über die Bühne. “

Lieber Kajally, vielen Dank für deinen Einsatz und wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft.

Und wir heißen Muhammed Calhanoglu und Robert Endler herzlich Willkommen bei unserer TSG!