U23: Warten auf den ersten Sieg im neuen Jahr

U23: Warten auf den ersten Sieg im neuen Jahr

Neulußheim 04.März 2018

TSG 62/09 Weinheim II kommt auch beim SC Olympia Neulußheim nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 05. März 2018

NEULUSSHEIM. Die TSG 62 / 09 Wein­heim II tritt in der Fußball-Kreisliga weiter auf der Stelle. Im zweiten Spiel gegen einen Abstiegskandida­ten in diesem Jahr kam die Mann­schaft von Spielertrainer Timo En­dres erneut nicht über ein Unent­schieden hinaus. Die TSG musste sich am Sonntag beim SC Olympia Neulußheim mit einem 1:1 (1:1) be­gnügen. Da half es letztlich auch nicht entscheidend weiter, dass die Gäste mit Abdullah Köse und Ylli Cermjani namhafte Unterstützung aus ihrem Oberliga-Kader hatten.

„Unsere Chancenverwertung war wieder einmal mangelhaft“, sagte TSG-Spielleiter Reiner Wer­ner. „Und da Neulußheim in der zweiten Halbzeit einen Elfmeter verschossen hat, müssen wir mit dem Remis zufrieden sein.“

Nach einer ersten TSG-Chance für Cermjani (3.) ging der SCO durch Mario Schwaab früh in Führung (5.). TSG-Torwart Marc Burger hielt sein Team erstmals mit einer Glanzpara­de im Spiel (30.), ehe Timo Endres alleine vor dem Tor an SCO ­Schlussmann Philipp Karpf schei­terte (32.). Ein Foul an Cermjani ging dem Ausgleich voraus. Den fäl­ligen Elfmeter verwandelte Rosen Blagoev zum 1:1 (40.).

In der zweiten Halbzeit hatte Weinheim Glück, als Marvin Pelzl mit einem von TSG-Torwart Burger selbst verursachten Foulelfmeter am Weinheimer Zer­berus scheiterte (54.). In der Schlussphase drängte Weinheim auf den Sieg. Aber hochkarätige Chancen von Endres (70. und 84.), Köse (76.), Stephan (82.) und Blago­ev (87.) brachten keinen Erfolg. bk

TSG 62/09 Weinheim II: Burger; Ro – magnolo, Dietrich (57. Ottlik), Bla­goev, Endres, Hildenbrand, Sattler, Köse, Cermjani, Eckert, Veredas-Sa­lazar (58. Stephan).

Tore: 1:0 Schwaab (5.), 1:1 Blagoev (40., Foulelfmeter).

Besondere Vorkommnisse: Pelzl (FCO) scheitert mit Foulelfmeter an TSG-Torwart Burger (54.).