DAS Saisonhighlight im letzten Oberliga-Heimspiel!

DAS Saisonhighlight im letzten Oberliga-Heimspiel!

Mensch, was wird das für ein toller Tag!? Unsere TSG trifft im letzten Oberliga-Heimspiel auf den SSV Reutlingen. Die Oberliga Baden-Württemberg gastiert zum vorerst letzten Mal in Weinheim und schenkt uns zum Abschied noch einmal ein echtes Bonbon. Die Erinnerungen an den Tag in Reutlingen bleiben unvergessen, die Erinnerungen an das Spiel sind hoffentlich vergessen!

Das letzte Spiel:
Für die Mannschaft unserer TSG war diese 6:2 Niederlage nicht gerade angenehm, doch für uns Fans war dieser Tag trotz der hohen Niederlage ein Fest! Ein tolles ehemaliges Zweitligastadion, tolle Fans und wir haben uns richtig wohl gefühlt!
Kommen wir zum Spiel: Das 1:0 fiel in der 15.Minute durch Marvin Pieringer. Doch unsere TSG gab nicht auf, schaffte in der 29.Minute das 1:1 und ging in der 39.Minute sogar 1:2 in Führung. Als man sich auf Seiten der TSG schon auf eine Halbzeitführung einstellte, erzielte Marcel Avdic in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Ausgleich.
Jetzt hatte Reutlingen das Spiel im Griff. Maximilian Rohr eröffnete die „Reutlinger Torflut“ in der 50.Minute, Raphael Schneider erhöhte in der 62.Minute auf 4:2. Das 5:2 in der 76.Minute durch Luca Plattenhardt war dann zwar die endgültige Entscheidung, doch Onesi Kuengienda setzte mit dem 6:2 in der 88.Minute noch einen drauf.

Die bisherige Saison:
Der SSV Reutlingen, eine Mannschaft die es verdient hätte in höheren Ligen zu spielen…und doch noch ein weiteres Jahr in der Oberliga Baden-Württemberg bleibt. Mit 49 Punkten steht man auf Platz 8 und man konnte 13 Siege feiern, holte 10 Unentschieden (am letzten Spieltag spielte man gegen den FC 08 Villingen 2:2), kassierte aber auch 9 Niederlagen.

Auf wen gilt es zu achten?:
Onesi Kuengienda ist mit 10 Toren der gefährlichste Torschütze auf dem Feld. Der gefährlichste Vorbereiter ist mit 9 Vorlagen Pierre Eiberger, zu dem ich später noch einmal komme. 8 Tore – und damit nach Kuengienda die zweitmeisten Tore – hat Raphael Schneider auf dem Konto. Danach folgen Marcel Avdic mit 7 Toren und der bereits erwähnte Pierre Eiberger mit 6 Toren. Zu guter letzt ist noch Sidy Niang zu erwähnen. Er erzielte 6 Treffer.

Fans:

Die Ultras der „Szene E“ des SSV Reutlingen pflegen eine Fanfreundschaft mit Anhängern des VfB Stuttgart und mit Anhängern des Schweizer Erstligisten FC St. Gallen. Eine langjährige Rivalität besteht zu den Fans des SSV Ulm 1846.

Wir freuen uns auf die Mannschaft und ganz besonders auf die Fans des SSV Reutlingen und wünschen uns AUF und NEBEN dem Platz einen sportlich fairen Verlauf. Dieser Tag wird einfach GRANDIOS!!!

AUF GEHT´S WOINEM!!!

Mit sportlichen Grüßen
ihr/euer
Sascha Lohrer