U15-C3 Junioren: Viel zu harmlos beim VFR Mannheim!

U15-C3 Junioren: Viel zu harmlos beim VFR Mannheim!

VFR Mannheim – TSG Weinheim III  4:1 (2:0) 

Dieses Spiel hatte leider wenig mit Jugendfußball zu tun …zumindest auf Seiten des VFR Mannheim. Die ersten Zehn Minuten waren schon Zweikampfbetont, doch es gab Szenen die nicht unbedingt hätten sein müssen! Grätschen, Schlagen, Treten und Ellenbogenchecks zum Beispiel gegen Spieler Al Jumaa und DAS in der C-Jugend. Muss das sein? Fair ist anders! Leider änderte sich das im Verlauf des Spiels nicht wirklich. Der Schiedsrichter hätte bei einigen Aktionen zudem härter durchgreifen können, manchmal auch MÜSSEN. Doch bei besonders harten Fouls blieb es bei Ermahnungen, bei normalen Zweikämpfen gab es Gelbe Karten…umgekehrt wäre es manchmal besser gewesen. An der Seitenlinie ging es an diesem Samstag – besonders in der zweiten Hälfte – auch heiß her und das lag nicht unbedingt an der Hitze. 

Kommen wir zum Sportlichen: In der 12.Minute gab es die ersten großen Chancen für den VFR. Riesen Glück hatte die TSG besonders beim ersten Versuch als der Ball an die Latte knallte. Sekunden später flog der Ball zwar etwas weiter über das Tor, doch auch hier hatten die „Jungen Wilden von der Bergstraße“ großes Glück. In der 25.Minute verursachte Zaplatilek einen Elfmeter durch eine unnötige  Aktion im Strafraum. Diesen konnte der VFR zur 1:0 Führung verwandeln. Nur zwei Minuten später konnte der VFR nach einem Abwehrfehler (davon hatten wir ja sehr wenige in dieser Saison) auf 2:0 erhöhen. Fuchs parierte in der ersten Hälfte einige Bälle stark und so ging es mit dem 2:0 Rückstand in die Halbzeit. 

In der zweiten Hälfte dauerte es wieder etwas, bis es Highlights zu sehen gab. Das erste Highlight war aus Sicht der TSG leider kein Positives. In der 48.Minute gab es nämlich den dritten Treffer für den VFR, durch einen Konter den sie erfolgreich zu Ende spielen konnten. Doch dann eine Minute später fiel das 3:1 , wenn auch glücklich denn nachdem auf dem Feld ein wenig Ping-Pong gespielt wurde, landete der Ball bei Reitzel der den Ball dann ins Tor schoss. Dann passierte lange nichts. Die Partie wurde wieder Zweikampfbetonter, die Stimmung an der Seitenlinie wurde immer hitziger und Highlights waren Mangelware. Erst in der 63.Minute gab es für die TSG einen Elfmeter, doch Ibraimov verschoss diesen schwach. Es HÄTTE 3:2 stehen können, stattdessen stand es 3 Minuten später durch einen erneut erfolgreich ausgespielten Konter 4:1 und so endete das Spiel dann auch.  

Schon am Dienstag steht das letzte Spiel der Saison an. Das Spiel gegen Hirschacker im heimischen Stadion beginnt um 18:30 Uhr.

 Für die TSG spielten:

Fuchs , Wallenstein, Rau, Zaplatilek, Rihm, Thumser , Brkic, Ibraimov, Ceglarz, Saleh Aljumaa, Jabbarian, Kußmann, Cucculliu,Reitzel