U10-E1+E2 Junioren: Targobank-Cup Heimsieg für die E1-Jungs

U10-E1+E2 Junioren: Targobank-Cup Heimsieg für die E1-Jungs

TSG 62/09 Weinheim richtet „Targobank-Cup“ der E-Junioren mit insgesamt 17 Teams aus

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 26. Juni 2018

Weinheim. 17 Mannschaften nah­men beim „Targobank-Cup“ der TSG 62/09 Weinheim für E-Junio­ren-Fußballer teil. Beim E1-Turnier trat Wormatia Worms nicht an, so­dass hier nur sieben Teams den Sie­ger auf dem Kunstrasenplatz im Sepp-Herberger-Stadion ausspiel­ten. Die erste Mannschaft der TSG 62/09 Weinheim setzte sich in ihrer Vorrundengruppe mit zwei Siegen und einem Unentschieden an die Spitze und entschied auch das Halbfinale mit 1:0 gegen den SKV Sandhofen für sich. Im zweiten Halbfinale behielt der VfR Franken­thal ebenfalls mit 1:0 die Oberhand gegen den SVS Griesheim. Das End­spiel wurde eine klare Sache für die Weinheimer Jungs, die dem VfR Frankenthal mit 2:0 das Nachsehen gaben. Während die TSG mit Jonas Seiberling auch den besten Torhü­ter des Turniers stellte, ging die Aus­zeichnung für den besten Spieler an den Frankenthaler Luca Secci.

Das Spiel um Platz drei gewann der SVS Griesheim mit 2:0 gegen den SKV Sandhofen. Die zweite Mannschaft der TSG 62/09 Wein­heim sicherte sich den fünften Platz durch einen 2:1-Erfolg im Platzie­rungsspiel gegen die TSG Lützel­sachsen. Rang sieben belegte die TSG Rohrbach.

Zum Turnierauftakt waren zehn Mannschaften bei den E2-Junioren am Start gewesen. Hier schickte die TSG 62/09 Weinheim gleich drei Teams ins Rennen. Von der Berg­straße spielte zudem die JSG Hems­bach /Sulzbach mit, die am Ende auf den achten Platz landete, einen Rang hinter der TSG 62/09 Wein­heim II und zwei Plätze vor der TSG 62/09 Weinheim III.

Bei den E2-Junioren waren auch klangvolle Namen wie der SV Wald­hof, TSV Schott Mainz oder SG Sie­mens Karlsruhe am Start. Sie alle hatten allerdings das Nachsehen ge­gen die JSG Römerberg. Die fertigte im Halbfinale die Karlsruher Jungs mit 4:0 ab und gewann das Endspiel gegen den TSV Schott Mainz mit 3:1. Den dritten Platz sicherte sich die beste Mannschaft der TSG 62/09 Weinheim durch einen 3:1-Erfolg im „kleinen Finale“ gegen Karlsru­he Die Waldhof-Buben mussten sich mit Rang fünf begnügen. Zum besten Torwart und besten Spieler wurden Matti Kumbernuß und Luis Mutloz Navarro gekürt.

Die Siegerehrung nahm der scheidende TSG-Jugendkoordina­tor Peter Laudenklos vor, der be­kanntlich das Nachwuchs-Leis­tungs-Zentrum beim 1. FC Nürn­berg übernimmt (wir berichteten). In diesem Zusammenhang legte Laudenklos Wert darauf, dass TSG­ Abteilungsleiter Reiner Werner sehr wohl über den Wechsel nach Nürn­berg informiert gewesen sei. bk

Bilder zum Turnier:

http://www.tsg6209weinheim.de/aktuelles/impressionen/