U17-B1 Junioren erreichen nächste Runde im Kreispokal

U17-B1 Junioren erreichen nächste Runde im Kreispokal

Mit einem souveränen 4:0 (1:0) Auswärtserfolg beim VfL Kurpfalz Neckarau 2
gelang der U17 am Dienstag Abend der Einzug in die zweite Runde des Kreispokals.

Nachdem die Gastgeber in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht hatten,
kam die U17 nach zehn Spielminuten besser ins Spiel und hatte auch gleich
eine große Chance in Führung zu gehen, als Paul Kleinerts Kopfball nach
Flanke von Julian Tilgner vom Innenpfosten dem einheimischen Torhüter in
die Hände fiel.
Wenige Minuten später wurde Paul Kleinert von Yannick Marx freigespielt,
sein Torschuss ging aber leider knapp am rechten Pfosten vorbei.
Beim nächsten Angriff zögerte Julian Tilgner freistehend vor dem Neckarauer
zu lange mit dem Abschluss, so dass sein Schuss noch geblockt werden konnte.
In der 26. Spielminute fiel dann die schon längst überfällige Führung, als
Yannick Marx den Ball schön auf Lars Thomas durchsteckte, der trotz
Foulspiel seines Gegenspielers im Fallen den Ball zum 1:0 im gegnerischen
Tor unterbrachte.
Dies war auch die letzte Chance auf beiden Seiten vor dem Pausenpfiff.

Ein Bilderbuchstart in der zweiten Halbzeit brachte die U17 dann schon
frühzeitig auf die Siegerstraße.
Wie bereits am Samstag gelang dabei Marc Tormo mit seinem ersten
Ballkontakt ein Treffer. Paul Kleinert wurde von Yannick Marx steil
geschickt, scheiterte aber im 1 vs 1 am gegnerischen Torhüter. Der
abgewehrt Ball landete genau vor den Füßen von Marc Tormo, der von der
Strafraumgrenze den Ball überlegt in die rechte Ecke einnetzte.
Kurz vorher wäre den Gastgebern allerdings fast der Ausgleich geglückt, als
sie nach einem zu kurzen Rückpass nur die Latte trafen.

Lars Thomas machte mit zwei weiteren Treffern in der 61. und der 71. Minute
den Deckel drauf als er einmal den Torhüter per Heber überwand und beim
vierten Tor diesen ausspielte. Die Vorlagen lieferten Paul Kleinert und
Mika Raul Jungmann.
Einen vierten Treffer verhinderte der Innenpfosten.

Fazit: Der zweite zu Null-Sieg sollte der Mannschaft Selbstvertrauen für
die nächsten anstehenden Aufgaben geben.

Es spielten: Hüwelmeier, Atak, Becker, Jungmann, Fischer, Behrendt,
Tilgner, Thomas, Marx, Kleinert, Pugar, Keller, Mandel, Tormo