Team-Check: ATSV Mutschelbach

Team-Check: ATSV Mutschelbach

Es kommt am Sonntag zu einer Premiere! Noch nie trafen der ATSV Mutschelbach und unsere TSG aufeinander. Wer unser Gegner ist und weitere Informationen gibt es nun im Team-Check:

Die Stadt:
Mutschelbach ist ein Ortsteil der Gemeinde Karlsbad im Landkreis Karlsruhe in Baden-Württemberg.

Die Geschichte von Mutschelbach lässt sich bis in das Jahr 1278 zurückverfolgen. Ursprünglich bestand Mutschelbach aus zwei Dörfern: das badische Obermutschelbach und das württembergische Untermutschelbach. Ein Dorf „Mittelmutschelbach“ gab es anfangs nicht. Dort verlief die baden-württembergische Landesgrenze. Erst im 18. Jahrhundert gestattete man einzelnen württembergischen Untertanen dort auf badischem Gebiet zu wohnen.

Im Jahre 1936 wurde die Gemeinde Mutschelbach aus den drei Dörfern Ober-, Mittel- und Untermutschelbach gegründet. Am 1. September 1971 schlossen sich die Orte Auerbach, Ittersbach, Langensteinbach, Mutschelbach und Spielberg zur Gemeinde Karlsbad zusammen.Damit ging die über viele Jahrhunderte währende Selbständigkeit der fünf Ortsteile zu Ende.

Das Stadion:
Die Piston´s EDEKA Arena wurde für die Verbandsliga ein wenig umgebaut. Daher ist die Kapazität des Stadions leider nicht bekannt.

Die Mannschaft:
Im Jahre 1948 gründeten fußballbegeisterte Männer die Fußballabteilung, die heute den Kernpunkt des Vereins bildet. Man spielte in der B-Klasse und konnte im Laufe der Jahre beachtliche Erfolge aufweisen. Wie schwer die ersten Jahre allerdings waren zeigt, dass der Sportdress durch Lumpensammlungen und mit Weizen bezahlt werden musste.

Da man noch keinen eigenen Platz hatte, durften die Fußballer des ATSV auf dem Sportplatz in Auerbach spielen.

Im Jahr 1950 kamen die langwierigen Verhandlungen um einen Sportplatz zum Abschluss. Es bedurfte noch schwieriger Arbeiten, bis der neue Platz in den Auwiesen einigermaßen den Anforderungen genügte. Die übernommene Last des Vereins war nicht klein. Der Sportplatz wurde vollständig in Eigenarbeit erbaut.

Im Jahr 1974 feierte der Verein sein 70 jähriges Bestehen (der Verein selbst wurde 1904 gegründet), im selben Jahr schaffte die Mannschaft den Aufstieg in die Kreisklasse A.

In der Spielsaison 1979/1980 konnte die Fußballabteilung den Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Dieser gehörte der Verein bis zur Saison 1983/1984 an. Jeweils ein Jahr später erfolgte der Abstieg bis in die B-Klasse. Die finsterste Zeit endete mit der Meisterschaft 85/86. Im Jahr 1996 stieg die Mannschaft wieder in die B-Klasse ab. In der Saison 1999/2000 konnte man den Aufstieg in die A-Klasse und 2001/2002 den Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Die 2. Mannschaft, die seit der Saison 2000/2001 in der neu gegründeten C-Klasse gespielt hatte, stieg ebenfalls 2001/2002 in die B-Klasse auf.
Auf 50 Jahre Fußball beim ATSV konnte man 1998 zurückblicken.

Die bisherige Saison:
Der ATSV möchte einen Durchmarsch von der Landesliga in die Regionalliga. Den Aufstieg in die Verbandsliga ist ihnen gelungen, doch dass es nicht so einfach wird zeigt die aktuelle Tabellensituation: man steht auf Platz 11 und jetzt kommt auch noch unsere TSG…Spaß beiseite! 2 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen stehen dem ATSV im Moment zu Buche.

Auf wen gilt es zu achten?
Kai Kunzmann ist mit 2 Treffern der gefährlichste Torschütze bei Mutschelbach. Erich Strobel, Philipp Engert, Dennis Klemm, Sebastian Weizel und Tobias Stoll erzielten einen Treffer.

Trainer: Dietmar Blicker

Vorhang auf für die Premiere gegen Mutschelbach! Hoffentlich mit einem Happy End für unsere TSG! AUF GEHT`S WOINEM!!!

Mit sportlichen Grüßen
ihr/euer
Sascha Lohrer