U17-B1 Junioren stehen im Halbfinale des Kreispokals

U17-B1 Junioren stehen im Halbfinale des Kreispokals

Nach 100 Minuten Abnutzungskampf setzte sich die U17 im Derby gegen die TSG Lützelsachsen mit 2:0 n. V. durch und erreichte somit das Halbfinale im Kreispokal.
Während die Gäste in der regulären Spielzeit das Spielgeschehen weitestgehend dominierten, konnten die Gastgeber in der Verlängerung nochmals einen Gang hochschalten gegen eine nun konditionell abbauende Lützelsachsener Mannschaft.
Weinheim kam schwer in die Partie und leistete sich immer wieder unkonzentriertheiten, wodurch die Gäste immer wieder zu leichten Ballgewinnen kamen. Die einzige Torchance in der ersten Halbzeit gehörte dem Gast, als der ansonsten sichere Tim Hüwelmeier im Weinheimer Tor eine Freistoßflanke durch die Hände gleiten ließ, aber die beiden anschließenden Schussversuche von Weinheim abgeblockt werden konnten.

Auch in der zweiten Halbzeit taten sich die Gastgeber immens schwer in der Offensive, da sie sich auch weiterhin zu viele Fehlpässe erlaubten. Weinheim konnte seine bis dahin beste Torchance in der Phase kreieren, als die Gäste nach einem taktischen Foul in Unterzahl agierten. Eine schöne Ballstaffette über Niklas Becker und Paul Kleinert erreichte Yannick Marx, welcher aus spitzem Winkel allerdings knapp verzog. Nachdem die Gäste wieder komplett waren, versagte der ansonsten sehr kleinlich leitende Referee den Gastgebern in der 63. Minute einen klaren Foulelfmeter, als Paul Kleinert im Strafraum gelegt wurde. Da es den Gästen in der zweiten Halbzeit selbst auch schwer fiel, Chancen herauszuspielen, stand es nach 80 Minuten 0:0 Unentschieden und beide Teams mussten in die Verlängerung. Die nächste Aufregung gab es in der 89. Minute als Paul Kleinert frei durch war und nur durch ein rüdes Foul gestoppt werden konnte was die zweite Zeitstrafe für Lützelsachsen bedeutete. Just in dem Moment, als Lützelsachsen wieder komplett war, erfolgte die kalte Dusche für die Gäste. Yannick Marx setzte sich im Mittelfeld schön durch und spielte den Ball Julian Tilgner in den Lauf der frei vor dem Gästekeeper die Nerven behielt und zum umjubelten 1:0 für Weinheim in der 94. Minute traf. Lützelsachsen warf nun alles nach vorne und Weinheim setzte in der 99. Minute den entscheidenden Konter durch Yannick Marx der nach einem langen Ball von Cemil Aksahin den gegnerischen Torhüter mit einem Heber zum 2:0 überwand.

Fazit: Auch wenn man heute sicherlich nicht die beste Saisonleistung abrufen konnte, muss man den Hut davor ziehen, was die Mannschaft in dieser Saison bisher abgeliefert hat. Tabellenplatz zwei in der Landesliga nach Abschluss der Vorrunde sowie Halbfinale im Pokal erreicht! Chapeau!

Es spielten: Hüwelmeier, Atak, Becker, Tilgner, Aksahin, Fischer, Thomas, Marx, Kleinert, Ginader, Jungmann, Kilian, Mandel, Purgar, Thormo, Schneider