Bonuspunkte sind zu vergeben

Bonuspunkte sind zu vergeben

TSG 62/09 Weinheim schließt eine ordentliche Vorrunde beim FC Zuzenhausen ab

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 16. November 2018

WEINHEIM. Weitgehend sorgenfrei können die Verbandsliga-Fußballer der TSG 62/09 Weinheim in ihr letz-tes Vorrundenspiel gehen. Nach dem beeindruckenden 2:1-Heimsieg gegen den VfR Mannheim hat die junge Mannschaft von Trainer Christian Schmitt mit 25 Punkten bereits vor der Partie am Sonntag um 14.30 Uhr beim FC Zuzenhausen ihr Zwischenziel erreicht. Die erste Saisonhälfte werden die Weinheimer auf einem gesicherten Mittelfeldplatz beenden. „Wir haben in den vergangenen Wochen mehr Konstanz in unsere Leistungen gebracht und sind auf einen vernünftigen Weg“, sagt Trainer Schmitt. „Aber es ist auch noch nicht alles gut. Wir haben es etwa in dieser Runde noch nicht geschafft, zwei Spiele in Folge zu gewinnen. Es wäre schön, wenn uns das zum Vorrundenabschluss in Zuzenhausen gelingen würde.“ Denn ungeachtet des momentan komfortablen Vorsprungs gegenüber den Abstiegsplätzen warnt Schmitt davor, die Hände bereits in den Schoß zu legen. „Der Abstand zur gefährdeten Zone ist noch längst nicht beruhigend. Wenn wir in Zuzenhausen punkten, könnten wir uns ein größeres Polster verschaffen. Schließlich wollen wir es unserer jungen Mannschaft ersparen, zu nahe nach hinten zu rutschen, womit wieder mehr Druck da wäre.“
Am Sonntag erwartet Schmitt beim unteren Tabellennachbarn einen eingespielten Gegner. „Zuzenhausen hat unter anderem den Tabellenführer aus Sandhausen geschlagen und verfügt mit Dominik Zuleger über einen richtig guten Verbandsliga-Stürmer.“ Zuversichtlich stimmt den Trainer ein kurzfristig anberaumtes Testspiel am Mittwochabend, dass die TSG beim Oberligisten Arminia Ludwigshafen zwar mit 1:2 verlor, dabei aber eine gute Leistung zeigte. Dabei kamen auch vermehrt Spieler aus der „zweiten Reihe“ zum Einsatz. bk