Abseits : Danke für 2018 - Teil 2

Abseits : Danke für 2018 – Teil 2

liebe Freunde der TSG, liebe Fußballfreunde

Herzlich Willkommen zum letzten Heimspiel des Jahres 2018 gegen die Spvgg Durlach-Aue. Auch an die Mannschaft und die Fans HERZLICH WILLKOMMEN in Weinheim.

Freunde wie die Zeit vergeht! Es ist schon wieder Dezember, es ist schon wieder Zeit für Glühwein und Lebkuchen, es ist schon wieder Zeit die Häuser und Weihnachtsbäume zu schmücken. UND es ist auch wieder Zeit DANKE zu sagen, DANKE für dieses Jahr, DANKE für 2018!

Nun sind auch die letzten Derbys in diesem Jahr vorbei. In Heddesheim verloren wir trotz toller Leistung 4:2, gegen den VFR Mannheim konnten wir knapp aber verdient 2:1 gewinnen und in Heidelberg-Kirchheim ebenfalls einen knappen Sieg. 2:3 gewann die TSG das letzte Auswärtsspiel des Jahres.

In meinem letzten Bericht habe ich auf das Jahr geblickt und dabei habe ich kein Wort über unsere Jugend geschrieben. Dies ändert sich GENAU JETZT! Denn auch unsere Jugend hat in diesem Jahr großartiges geleistet. Gerade jetzt läuft es super. Unsere A1 in der Landesliga Rhein-Neckar und unsere B1 in der Landesliga Rhein-Neckar sind Vize-Herbstmeister, die C1 ist mit nur einer Niederlage Tabellenführer in der Landesliga Rhein-Neckar, die C3 ist Vize-Staffelsieger der Kreisklasse 1 und unsere D1,in der Kreisliga Mannheim, die D2 in der Kreisklasse 1 sowie die E3 dürfen sich Staffelsieger nennen. Der erste DANK gilt den Trainern, Betreuern und auch den Eltern unserer Jugendspieler/innen.

Unsere U-23 findet auch einen Platz in diesem Bericht. Ich bin mir sicher dass es 2019 nur noch nach OBEN gehen wird! Auch an das Team von Lars Weidmann und Hendrik Härtel DANKE für 2018.

Über das Team unserer 1.Mannschaft habe ich im letzten Bericht schon ausführlich berichtet aber auch EUCH gilt der Dank für eine Achterbahnfahrt der Gefühle im Jahr 2018.

Über das „Team hinter dem Team“ habe ich allerdings noch nicht berichtet. Auch das ändert sich JETZT! Zuerst die Dame. Danke an unsere Physiotherapeutin Ariane Rausch. Wir sind uns noch nicht begegnet aber das wird sich hoffentlich bald ändern! Danke an unseren Spielertrainer Deniz Yetkin, der sogar einen eigenen Fanclub hat (Das Lied „Deniz Yetkin ist einer von uns“ geht mir nicht mehr aus dem Kopf). Danke an unseren Sizilianer Tanino Cammilleri (WIR hatten bei der WM 3 Spiele und ihr so?) und unserem Chef-Trainer Christian Schmitt, dessen Markenzeichen der Gang in die Hocke ist…auch wenn direkt neben ihm ein Stuhl steht. Danke an Sven Seiberling für die Videos bei denen ich immer den Ton aus machen muss weil sein „JAAAAA!“ immer so laut ist. Und da wir gerade bei Medien sind: Danke an Dietmar Lohrer für die Bilder (irgendwie kommt mir der Name Lohrer bekannt vor…ach so heiß ich ja auch)

Danke auch an unsere Spielerfrauen UND Eltern die unsere Jungs immer unterstützen.

Danke an einen Mann, den ich bei der U-23 nicht erwähnt habe, den ich nicht bei der ersten Mannschaft erwähnt habe auch wenn du ein Teil dieser Mannschaften bist ABER du bekommst einen extra Platz in diesem Bericht, denn DU bist unser Abteilungsleiter, DU bist Reiner Werner! Danke auch an dich für dieses Jahr! Das erste Jahr als Abteilungsleiter ist vorbei…Fazit? Wir jungen Leute würden sagen: LÄUFT BEI DIR!

Danke an Jutta Mebtouche (die mit den bunten Fingernägeln sie erinnern sich noch oder?) für die leckere Stadionwurst UND wenn wir schon beim Essen und Trinken sind DANKE auch an Sandra und Rüdiger Holz (der aufgrund eines Bandscheibenvorfalls, zuerst in einem Rollstuhl mit zwei Rädern saß, am Ende waren es aber zum Glück doch vier Räder) die im warmen Ben Hader-Treff für ihr leibliches Wohl sorgen.

Danke auch an Gerda Arndt für Speis´ und Trank am Kunstrasenplatz.

Und wenn ich noch irgendwelche Personen vergessen haben sollte, EUCH gilt AN DIESER STELLE der Dank für 2018!

Last but not least DANKE an EUCH an unsere Zuschauer, an unsere Fans. Wir würden uns freuen euch auch 2019 begrüßen zu dürfen!

2019 geht es auch weiter mit dieser Kolumne. Ich hab euch also auch im nächsten Jahr im Auge 🙂

Ich wünsche allen Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019 und für das letzte Heimspiel des Jahres wünsche ich mir nur eines: ein HEIMSIEG! AUF GEHT´S WOINEM!!!

Mit sportlichen Grüßen
ihr/euer
Sascha Lohrer