Mutige Leistung wird belohnt

Mutige Leistung wird belohnt

TSG 62/09 feiert nach starker Vorstellung 3:1 (1:1) Sieg beim FC Astoria Walldorf II / Trennung von Aiman Kurt

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 11.Mai 2019

Walldorf. Die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt dürften jetzt beseitigt sein. Dank einer starken Vorstellung feierten die Verbandsliga-Fußballer der TSG 62/09 Weinheim am Freitagabend einen im Vorfeld nicht erwarteten Auswärtssieg. Der Tabellenzwölfte setzte sich beim FC Astoria Walldorf II mit 3:1 (1:1) durch und verhinderte damit, dass sich die Gastgeber zumindest bis Sonntag auf Rang drei nach vorne schoben. Während die Walldorfer einen Rückschlag im Rennen um den begehrten zweiten Tabellenplatz hinnehmen mussten, baute die TSG ihren Vorsprung auf den Relegationsabstiegsplatz auf zehn Punkte aus. Sollten am Sonntag der TuS Bilfingen beim FV Fortuna Heddesheim und der TSV Wieblingen beim FC Zuzenhausen verlieren, wären die Weinheimer drei Spieltage vor Saisonende auch rechnerisch endgültig gesichert.

„Wir haben diesmal im Kollektiv gut verteidigt, inklusive eines sehr starken Torhüters Raul Chira, und vorne wiederum effektiv zugeschlagen“, lobte TSG-Trainer Christian Schmitt seine Mannschaft. Die musste zunächst allerdings eine druckvolle Anfangsphase der Astoria überstehen mit Chancen für Darian Gurley und Andre Becker (13.). Auf der Gegenseite verwerteten die Weinheimer gleich ihre erste Möglichkeit, als Nico Königsmann mit einem geschickten Schlenzer FCA-Torwart Lukas Böß überwand (17.).

Die Walldorfer Antwort ließ indes nicht lange auf sich warten: Bei einem Einwurf war die TSG-Defensive nicht ganz im Bilde, was Furkan Cevik zum 1:1 nutzte (21.). Kurz vor der Pause verhinderte TSG-Torwart Chira mit einer tollen Parade gegen Cevik einen Rückstand. „Das war eine ganz entscheidende Szene für den Ausgang dieses Spiels“, lobte Schmitt seinen Torhüter. „In der zweiten Halbzeit haben wir es dann insgesamt sehr gut gemacht.“

Nach einer Chance für Marvin Kaul erzielte Matthias Kuhn im Anschluss an eine Ecke das verdiente 1:2 (65.). Besonders bemerkenswert, weil Kuhn zu diesem Zeitpunkt bereits von Magenkrämpfen geplagt wurde und sofort nach seinem Tor ausgewechselt werden musste. Bei einem Konter über Yannick Schneider hätte Kaul wenig später bereits den Sack zumachen können (71.). Noch einmal bewahrte Chira mit einer Glanzparade gegen Harun Solak die Weinheimer vor dem Ausgleich (86.). Und in der Nachspielzeit machte David Keller wieder nach einer Ecke mit dem 1:3 alles klar.

In die Freude mischte sich allerdings auch ein Wermutstropfen. Nach Differenzen hat sich die TSG 62/09 in dieser Woche mit sofortiger Wirkung von Angreifer Aiman Kurt getrennt. Er wird nicht mehr für Weinheim zum Einsatz kommen. bk

TSG 62/09 Weinheim: Chira; Königsmann, Goulas, Goudar, Çalhanoglu (88. Schillinger), Meis (61. Kaul/90.+2 Lucchese), Schneider, Vidakovic, Keller, Kuhn (66. Köse), Morscheid.
Tore: 0:1 Königsmann (17.), 1:1 Cevik (21.), 1:2 Kuhn (65.), 1:3 Keller (90.+1).

Bilder zum Spiel:

http://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/bildergalerie-1-mannschaft/