TSG 62/09 Weinheim verliert auch beim FV Ravensburg deutlich mit 2:6 (0:4)

TSG 62/09 Weinheim verliert auch beim FV Ravensburg deutlich mit 2:6 (0:4)

Ravensburg, den 19. August 2017,

Originaltext aus dem Weinheimer Nachrichten vom 21. August 2017

Aufsteiger übernimmt die „rote Laterne“

RAVENSBURG. Die zweite klare Nie­derlage im zweiten Saisonspiel musste die TSG 62/09 Weinheim in der Fußball-Oberliga einstecken. Am Samstag verlor der Aufsteiger beim FV Ravensburg mit 2:6 (0:4) und ist damit auf den letzten Tabel­lenplatz zurückgefallen. Auffällig war, dass es in Ravensburg einige Parallelen zum ersten Weinheimer Saisonspiel gegen den Bahlinger SC gab. Erneut lag die TSG 62/09 be­reits zur Pause aussichtslos in Rück­stand und erneut gestaltete der Klassenneuling vom Ergebnis her zumindest die zweite Halbzeit aus­geglichen

„Ravensburg hat eine hohe Effi­zienz gezeigt und aus den ersten drei Chancen gleich drei Tore ge­macht“, sagte TSG-Trainer Christi­an Schmitt. „Solche Mannschaften nutzen unsere Fehler eben gnaden­los aus. Wir mussten erneut viel Lehrgeld zahlen.“ Dabei hatten die Weinheimer zu Beginn durchaus auch ihre Möglichkeiten. Abdullah Köse, der nach abgesessener Gelb­Rot-Sperre wieder zur Verfügung stand, und Dennis Meis hätten die Gäste früh in Führung bringen kön­nen (5.). Nach einer knappen Vier­telstunde begann aber die große Show des Ravensburgers Rahman Soyudogru, der die TSG mit einem Viererpack in der ersten Halbzeit quasi im Alleingang eliminierte.

Mit zwei platzierten Distanz­schüssen stellte Soyudogru die Wei­chen zum 2:0 (14. und 21.). „Aber noch haben wir dagegengehalten und die Jungs klasse gekämpft“, sag­te TSG-Spielleiter Reiner Werner. Pech hatte Yigzaw Tesfagaber, der bei seinem Pfostenschuss die Weinheimer noch einmal heranbringen hätte können (30.). „Mit dem Dop­pelschlag kurz vor der Pause war das Spiel dann aber entschieden“, räumte Werner ein. „Unsere Ab­wehr sah dabei nicht gut aus.“ Zu­nächst komplettierte Soyudogru seinen Hattrick (37.), ehe der gleiche Spieler auch noch zum 4:0 nachleg­te (40.).

Gleich nach Wiederbeginn er­höhte Ravensburg durch Steffen Wohlfarth auf 5:0 (47.). Immerhin ließen sich die TSG-Spieler nicht hängen und verkürzten durch eine schöne Einzelaktion von Köse zum 5:1 (60.). Auf der Gegenseite mach­ten die Gastgeber noch das halbe Dutzend voll. Sebastian Reiner ver­wandelte einen Foulelfmeter, den der eingewechselte TSG-A-Jugend­-Spieler Fabrizio Romagnolo verur­sacht hatte (80.). Der Schlusspunkt blieb der TSG 62/09 mit dem 6:2 durch Kapitän Tolga Karlidag nach einem Freistoß vorbehalten (90.).

TSG 62/09 Weinheim: Köpper; Kö­nigsmann (65. 0. Gärtner), Karlidag, Köse, Goudar (46. Keller), Njie (46.Kühlwein), Cermjani, Tesfagaber, Meis, Engel (65. Romagnolo), Gläs­ser.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Soyudogru (14., 21., 37, 40.), 5:0 Wohlfarth (47.), 5:1 Köse (60.), 6:1 Reiner (80., Foul­elfmeter), 6:2 Karlidag (90.).