D1-U13: Zelebriert mit 12:0 eigenes Oktoberfest. Seit einem Jahr ungeschlagen.

D1-U13: Zelebriert mit 12:0 eigenes Oktoberfest. Seit einem Jahr ungeschlagen.

Weinheim 30.09.2017. Kaum zu glauben, aber die letzte Niederlage des Teams von Cevke/Romagnolo in einem Pflichtspiel war am 17. September des Vorjahres gegen Phönix Mannheim. Seitdem ist die Mannschaft auf dem Feld ungeschlagen. In dieser Zeit gab die Mannschaft zudem lediglich ein weiteres Mal Punkte bei einem Unentschieden ab.

Beim letzten Aufeinandertreffen mit der DJK gab es ein 17:1 Schützenfest. In dieser Saison reisten die Mannheimer allerdings ohne Punkverlust an. Würde es vielleicht sogar spannend werden bei strahlendem Sonnenschein? Bereits kurz nach Anpfiff sah es allerdings nicht danach aus. 1. Spielminute, Sevimli stürmt nach Steilpass allein aufs Tor, aber der schmächtige Keeper der Feudenheimer bekommt noch die Fußspitze dran. Zunächst ließen Weinheimer etwas die Aggressivität und den Torhunger vermissen. Nicht konsequent genug die Angriffe und etwas zu wenig Druck bei gegnerischem Ballbesitz waren die Gründe für die torlose Anfangsphase. In der 6. Spielminute sahen die Zuschauer eine schöne Kombination, die Hilgert aber leider aus Abseitsposition schön abschließt. Kein Tor, weiter 0:0. Feudenheim fand bis dahin zwar nicht statt, aber Weinheim weiterhin etwas zu nachlässig. 8. Spielminute vier Torabschlüsse hintereinander, jeder bolzt mal auf das Tor. Am Ende dieser Szene landet der Ball vor den Füssen von Sevimli, der sich aber nicht durchsetzen kann. Nach wie vor zu wenig Aggressivität, wenngleich das eins zu null nur eine Frage der Zeit zu sein schien.

10. Spielminute, Hilgert hebelt mit einem schönen Ball die gesamte Abwehr aus. Packing Rate 5, notiert der Statistiker. F. Hugo schließt schön ab, aber leider geht der Schuss knapp rechts vorbei. Weinheim drückend überlegen, Feudenheim völlig überfordert. Chancen ergaben sich jetzt im Minutentakt: 15. Spielminute Feudenheim fast mit einem Eigentor per Kopf. Direkt danach: Ecke von Hilgert auf F. Hugo. Dessen Schuss zieht links vorbei. 17. Spielminute, Schuss aus der zweiten Reihe von Baumbach. Der Speed stimmt. Leider deutlich drüber. 18. Spielminute, schöner Freistoß von Sevimili an die Latte, Hilgert kann abstauben 1:0. Das war überfällig. Kurz danach stellte Cevke um. Für Göttge kam M. Hugo, F. Hugo übernahm die linke Mittelfeldposition. 22. Spielminute, Schuss aus der zweiten Reihe von Bauer. Nicht zwingend genug, der Torwart kann sicher parieren. 23. Spielminute, schöner Spielzug von der linken Seite. F. Hugo flankt in den Strafraum auf Sevimili, der hält den Schlappen hin: 2:0. Es war völlig klar – hier würde heute nichts anbrennen. Torhüter Pereira Almeida quasi ohne jeden Ballkontakt, bis auf einige wenige Rückgaben der Verteidiger zur Spielkontrolle. 25. Spielminute: schöner Ball von Baumbach. Er flankt von halbrechts in den Strafraum auf M. Hugo, der schließt eiskalt ab. Neuer Spielstand 3:0. Abklatschen auf dem Spielfeld und am Spielfeldrand. Die Messe war jetzt bereits gelesen. 28. Spielminute, tolles Direktspiel: Ball gelangt zu Röhrl, der leitet direkt weiter auf Köhler, der direkt weiter auf M. Hugo der seinerseits direkt einnetzt. Eine tolle Koproduktion zum 4:0. Vier Spieler im „one touch football Modus“ mit abschließender Torveredelung. Das 4:0 markierte den Startschuss für ein Kombinationsfeuerwerk an Direktpässen und Pressing, dass bis zum Schlusspfiff anhalten sollte.

Feudenheim vom Wiederanpfiff an zum Zuschauen verurteilt. Balleroberung Röhrl direktes Zuspiel auf M. Hugo, der sprintet Richtung Tor, entscheidet sich abzuspielen – die bessere Entscheidung wäre gewesen es selbst zu machen weiter 4:0. Es folgten Spielzüge in schneller Abfolge, Ballbesitz Weinheim jetzt nahe 90 Prozent, Torchancen en Masse. Es waren zu viele um sie alle ausführlich wiederzugeben. Die Leser mögen es bitte dem Berichterstatter nachsehen, wenn er sich ab jetzt kurzfasst: 35. Spielminute, Schuss aus der zweiten Reihe von Baumbach, rechts oben vorbei. 35. Spielminute, schöner Abschluss Sevimli zieht übers Tor. 36. Spielminute Röhrl schickt M. Hugo steil, der spielt direkt auf F. Hugo – die Aktion hätte ein Tor verdient gehabt. 36. Spielminute: Hilgert schickt Sevimli durch die Mitte, der schließt sicher ab zum 5:0. 38. Spielminute: Sevimli mit Chance auf 6:0 zu erhöhen, sein Schuss von halbrechts zieht drüber. 40. Spielminute, schöner Eckball von M. Hugo auf Baumbach, der mit schönem Kopfball knapp links vorbei. 43. Spielminute, F. Hugo erhöht auf 6:0. Die DJK Feudenheim ohne eine einzige Torchance. 48. Spielminute, tolle Hereingabe von Bauer auf Köhler. Der verwandelt direkt zum 7:0. 50. Spielminute, Sevimli erhöht auf 8:0. Weinheim führte die DJK jetzt regelrecht vor. 52. Spielminute, 9:0 durch Köhler. Die DJK nun nahezu ohne Gegenwehr. Die Mannschaft fackelte ein Kombinationsfeuerwerk nach dem anderen ab. 53. Spielminute, Bauer schließt zum 10:0 ab. 55 Spielminute, Sevimli zum 11:0. Die Feudenheimer konnten einem wirklich leidtun. 59. Spielminute, schönes Solo von Hilgert zum 12:0 Endstand. Weinheim war an diesem Tag nicht zu bremsen. Feudenheim war sicher froh als das Spiel zu Ende war.

Es spielten:
Pereira Almeida (Tor), Bauer (1), Baumbach, Benzer, Bislimi, Göttge, Hilgert (2), F. Hugo (I, M. Hugo (II), Köhler (2), Sevimli (4), Röhrl