Oktoberfest 2017: Des war a Gaudi!

Oktoberfest 2017: Des war a Gaudi!

Liebe Freunde der TSG, Liebe Fußballfreunde!

Für diejenigen die vor zwei Wochen nicht bei unserem Oktoberfest dabei waren oder nicht dabei sein konnten, hier ein Bericht über einen Tag, der noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Vorbereitungen:

Im Stadion angekommen, war schon einiges los. Der Aufbau war im vollen Gange, die Spannung stieg von Minute zu Minute und man spürte trotz leichter Anspannung auch die Vorfreude auf das Fest bei dem FAST alles klappte!

Die Ehrungen, das Anzapfen, das AH-Spiel und der HEIMSIEG!

Dann ging es langsam los! Zunächst wurden die Personen geehrt, welche für die Organisation des Oktoberfestes zuständig waren. UND Hartmut Kadel, der auf den Tag genau sein 40 Jähriges Jubiläum bei der TSG feierte! Und wie am Anfang gesagt es klappte FAST alles: Der Fassanstich kurz nach 11 Uhr, brachte das Fass IM WAHRSTEN SINNE DES WORTES zum überlaufen! In München brauchte man auch dieses Jahr nur zwei Schläge. Wir…gefühlt 20 mehr! Trotzdem kam am Ende etwas aus dem Fass -obwohl fast schon die Hälfte auf dem Boden floss- und das Fest war offiziell eröffnet.

Wenige Sekunden später wurde auf unserem heiligen Rasen das AH-Spiel zwischen unserer TSG und der SG Amicitia Viernheim angepfiffen…machen wir es kurz: 0:9! Für das erste Spiel unserer AH war es aber…naja sagen wir mal…es war nicht schlecht.

EIN WENIG besser machten es unsere Oberliga-Jungs! Mit 1:0 gewannen wir gegen Pforzheim und am Ende wurde das OktoberFEST, aufgrund dieses Sieges noch ausgelassener!

Unsere Band: „Two and a half men“ äh nee „Two and the Five“

Die ausgelassene Stimmung kam aber nicht nur wegen des Heimsieges auf. NEIN! Das lag auch an unserer Band, welche für uns spielte: „Two and the Five“! So Martin, jetzt seid ihr dran. Freu dich drauf MUHAHAHAHA…nein ihr wart ohne Witz SPITZE! Mit Martin Fiederlein am Keyboard, legte die Band den ganzen Tag über einen grandiosen Auftritt ab!

Gespielt wurden ältere Lieder wie „Hello Mary Lou“ von Ricky Nelson oder Felicita von Al Bano & Romina Power und auch neuere Lieder wie „Mercy“ von Duffy oder „Valerie“ von Amy Winehouse. Schlagerfans kamen mit Helene Fischer (nein sie war leider wieder nicht da), Andrea Berg oder Udo Jürgens auch auf ihre Kosten.

Dass die Band aber auch Instrumental kann, stellte sie bei „Albatros“ von „Fleetwood Mac“ unter Beweis!  Ein toller Moment und ein sensationeller Gitarrist!

Allerdings merkte man am Ende dass der Tag lang war! Und Fiederlein passierte etwas, was einem Musiker eigentlich NICHT passieren SOLLTE: Er spielte einen falschen Ton! „Das war ein AB (schwarze Taste) mit einem G-Dur Akkord! Also ein G2.“ Verstanden? Nein? Ich übrigens auch nicht!

Fazit:

Es war ein fantastischer Tag! Die Stimmung war super und das Wetter hielt bis zum Schluss. Nur am Ende weinte der Himmel bittere Tränen! Wahrscheinlich war da oben auch jemand traurig, dass das Oktoberfest so langsam zu Ende ging!

Wir freuen uns schon auf das Oktoberfest der TSG im Jahr 2018!

Gutes Essen gab es aber nicht nur beim Oktoberfest. Gutes Essen gibt es auch HIER UND HEUTE! Kommen sie zu „Jutta´s Grillhäüßchen“ neben dem Ben-Hader-Treff und probieren sie unsere STADIONWURST!

JETZT geht es aber erstmal los mit dem Heimspiel gegen Freiberg! Die letzten beiden Heimspiele konnten wir gewinnen und Jungs ihr wisst ja: „Alle Guten Dinge sind 3! Auf geht´s!

Mit sportlichen Grüßen

ihr/euer

Sascha Lohrer