Team-Check: TSG Balingen

Team-Check: TSG Balingen

Wieder einmal heißt es Auswärts TSG gegen TSG! Unsere TSG Weinheim gastiert bei der zu Hause noch ungeschlagenen TSG Balingen. Es wird eine der schwersten Auswärtsfahrten zum zweiten der Tabelle. Doch wer ist die TSG Balingen? Die Antwort gibt es im Team-Check!

Über den Verein:
Die TSG Balingen (offiziell TSG Balingen von 1848 e.V., TSG von Turn- und Sportgemeinschaft) ist ein Sportverein in Balingen in Baden-Württemberg. Die TSG ist mit über 1.800 Mitgliedern der größte Sportverein der Stadt.

Ab 1907 gab es erste Aktivitäten im Balinger Fußball. Erste Wettspiele fanden ab 1909 statt. 1920 schloss sich der Verein der TG Balingen als deren Sportabteilung an. In Form der Reinlichen Scheidung (als Reinliche Scheidung wird die 1923 und 1924 in Deutschland vollzogene organisatorische Trennung zwischen Fußball und anderen modernen Sportarten sowie den Turnern bezeichnet) trennten sich die Fußballer wieder von der TG Balingen und gründeten den Verein für Rasenspiele (VfR) 07 Balingen. 1933 schloss sich der VfR der TG als deren Fußballabteilung an.

Im April 1945 lösten die Besatzer die TG auf. Im November 1945 erfolgte die Wiedergründung. Als SV Balingen stiegen die Fußballer 1948 in die Landesliga Südwürttemberg auf. Dies war damals die höchste Amateurspielklasse direkt unter der Oberliga Südwest. In der Spielzeit 1948/49 belegte der SV Platz 9 der Gruppe Nord, in der Saison 1949/50 erreichte er Platz 10. Im Rahmen der Strukturreform wurde der Verein 1950 in die 2. Amateurliga Württemberg eingereiht und trägt seit der Spielzeit 1950/51 den Namen TSG Balingen. Dem ersten Abstieg aus der 2. Amateurliga 1963 folgte der direkte Wiederaufstieg. Der Verein hielt sich in der 2. Amateurliga, ehe 1977 wieder der Abstieg folgte. 1990 stieg die TSG dann aus der Bezirksliga in die Kreisliga A ab. 1993 gelang der Wiederaufstieg in die Bezirksliga und ein Jahr später die Rückkehr in die 1978 in Landesliga umbenannte 2. Amateurliga. 1995 folgte der dritte Aufstieg in Folge in die Verbandsliga Württemberg. 2005 und 2006 errang die TSG die Vizemeisterschaft, scheiterte aber in der Aufstiegsrunde der Verbandsligavizemeister. 2007 gelang die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg,der man seitdem angehört. In der letzten Saison wurde man 4.

Die bisherige Saison:
Das wird nicht leicht! Die TSG aus Balingen holte aus den letzten 11 Spielen 7 Siege, 2 Unentschieden und kassierten nur 2 Niederlagen! Dabei schossen sie 25 Tore und bekamen nur 12. Zudem gewann man letzte Woche das Derby beim SSV Reutlingen mit 2:0, dieser Sieg ist zusätzlich noch eine Motivation.

Stadion:
Die TSG Balingen spielt in der BIZERBA-Arena. Das Stadion fasst rund 8000 Zuschauer und bietet unter anderem 600 überdachte Sitzplätze in vier Blöcken.

Auf wen gilt es zu achten?:
Besonders gefährlich sind Hannes Scherer ,Manuel Pflumm und Patrick Lauble. Lauble hat in dieser Saison zwar aktuell nur 4 Tore erzielt, dennoch ist er der gefährlichste Spieler auf dem Feld da er in der letzten Saison ganze 21 Tore erzielte! Pflumm kommt bisher ebenfalls auf 4 Tore, in der letzten Saison erzielte er 6 Tore.  Scherer erzielte in der laufenden Saison bereits 5 Tore und kam in der letzten Saison auf 10 Treffer.

Trainer: Ralf Volkwein

Wir freuen uns auf das Auswärtsspiel in Balingen, in einem der modernsten Stadien der Oberliga!

AUF GEHT´S WOINEM!!!!

Mit sportlichen Grüßen
ihr/euer
Sascha Lohrer