U23- Feldspieler muss ins Tor

U23- Feldspieler muss ins Tor

TSG 62/09 Weinheim II verliert 2:4 (0:1) beim SC Reilingen

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 23. April 2018

REILINGEN. Die TSG 62/09 Weinheim II muss den Blick in der Fußball-Kreisliga nach unten richten. Das 2:4 (0:1) beim SC 08 Reilingen am Sonntag bedeutete die vierte Nie­derlage in Folge. „So langsam wird es eng“, sagte TSG-Spielleiter Reiner Werner. Die Partie begann für die Gäste schon unter schlechten Vor­zeichen. Mit Levent Cetin, Marc Burger und Johannes Halbig von den A-Junioren beklagt die TSG der­zeit gleich drei verletzte Torhüter. So musste Feldspieler Sven Hilden­brand in die Bresche springen. „Er hat seine Sache aber sehr gut ge­macht. An ihm lag es nicht, dass wir verloren haben“, lobte Werner den „Interimstorwart“.

Beim Aufwärmen verletzte sich noch Feldspieler Marcel Eckert. Für ihn kam Mehmet Batur zum Ein­satz. Der Spieler vom Verbandsligis­ten Ludwigshafener SC ist eigentlich als Zugang für die erste Mannschaft in der kommenden Saison geplant, ist aber bereits spielberechtigt, da er seit über einem halben Jahr nicht mehr im Einsatz war. Verstärkung aus dem Oberliga-Kader gab es in der zweiten Halbzeit zudem durch Yigzaw Tesfagaber. Durch einen strittigen Foulelfmeter (35.) sowie eine Einzelaktion (47.) brachte Spie­lertrainer Patrick Rittmaier den SC in Führung. Max Stephan (56.) und Tesfagaber (63.) glichen aus. Doch Tesch (67.) und der überragende Rittmaier (84.) trafen zum 4:2. bk

TSG 62/09 Weinheim II: Hilden­brand; Blagoev, Romagnolo, Die­trich, Schillinger, Endres, Sattler (75. Schatz), Stephan, Leistikow, Jung (52. Tesfagaber), Batur.

Tore: 1:0 Rittmaier (35., Foulelfme­ter), 2:0 Rittmaier (47.), 2:1 Stephan (56.), 2:2 Tesfagaber (63.), 3:2 Tesch (67.), 4:2 Rittmaier (84.).