D1-U13: nicht zu bremsen: Mit 8:0 im Gepäck zum Burger King

D1-U13: nicht zu bremsen: Mit 8:0 im Gepäck zum Burger King

Weinheim 29.04.18. Die Sonne strahlte mit der Mannschaft nach dem Heimsieg gegen den SSV Vogelstang 1 um die Wette. Die Mannheimer von der Vogelstang lieferten ein gutes Spiel, konnten aber gegen das bärenstark aufspielende Team aus Weinheim nicht mithalten und gingen am Ende deutlich mit 8:0 unter.

In der 8. Minute klingelte es erstmals im Kasten der Mannheimer. Auf die Balleroberung im Abwehrkollektiv folgten nicht weniger als fünf Direktpassstationen. Den letzten Pass spielte Hilgert in die Tiefe und fand M. Hugo, der sich auf den Weg gemacht hatte. Sichere Verwertung unten rechts zum 1:0. Drei Minuten später Gelegenheit für Pereira-Almeida sich auszuzeichnen: ein hoher Ball von rechts senkt sich ins lange Eck. Pereira-Almeida macht sich ganz lang und kann zur Ecke klären. 14. Spielminute: M. Hugo setzt sich an der Mittelinie gegen zwei Gegenspieler durch und steckt auf Fink durch. Der geht ein paar Meter und sieht den mitgelaufenen Sevimli. Präziser Pass in die Box und sicherer Abschluss von Sevimli zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit unterläuft den Mannheimern ein schwerer Fehlpass. Fink schaltet blitzschnell und verwertet das Geschenk zum 3:0. Halbzeitstand Weinheim 3, SSV Vogelstang 0. Da gab es nichts zu bemängeln. Eine echte Sahnehalbzeit der Jungs.

Zweite Halbzeit: Köhler setzt sich im Laufduell durch. Peters hatte ihn auf die Reise geschickt. Der erste Abschluss kann vom Mannheimer Keeper noch pariert werden. Im Nachsetzen gelingt Köhler dann doch noch der Treffer zum 4:0. Spielminute 45: Schöner Steilpass auf M. Hugo der dadurch frei vorm Tor der Mannheimer auftaucht und sicher einnetzen kann. Ok, spätestens jetzt würde hier nichts mehr anbrennen. 45. Spielminute – Vogelstang nun wirklich bedient. Ein selten gesehener indirekter Freistoß im Strafraum. Köhler findet die Lücke im Tor, dass eigentlich wegen Überfüllung geschlossen hatte und trifft rechts unten zum 6:0. Weinheim trotz der deutlichen Führung weiter hochkonzentriert: Wenig Raum für den Gegner, aggressives Pressing, und Angriffe konsequent zu Ende spielend. 52. Spielminute schöner Ball von Bislimi an die Grundlinie auf M. Hugo, der legt zurück an die Strafraumkante auf Bauer. Der lässt sich nicht lange bitten und trägt sich zum 7:0 in die Torschützenliste ein. 60. Spielminute Balleroberung der guten Innenverteidigung, ein langer Ball bringt Sevimli frei vor den herausstürmenden Mannheimer Torwart. Sevimli spielt ihn sicher aus und trabt mit dem Ball ins Tor. Endstand 8:0.

Eine erstklassige Abwehrleistung – Weinheim war immer einen Tick schneller am Ball als der Gegner – ein Top „Just in Time Lieferservice“ aus dem Mittelfeld und eiskalte Chancenverwertung waren der Schlüssel zum deutlichen Sieg. Wenn tatsächlich mal etwas in Richtung Weinheim flog war Pereira-Almeida zur Stelle. Eine klasse Leistung auf allen Positionen.

Es spielten:
Pereira Almeida (Tor), Bauer (1), Bislimi, Fink (1), Hilgert, F. Hugo, M. Hugo (2), Köhler (2), Peters, Röhrl, Sevimli (2), Stock