In allen Belangen chancenlos

In allen Belangen chancenlos

TSG 62/09 Weinheim kassiert eine hohe 2:6(0:1) Niederlage beim 1. Göppinger SV

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 02. Mai 2018

Göppingen. Auf ihrer Abschiedstour aus der Fußball-Oberliga kassierte die TSG 62/09 Weinheim am Dienstag eine klare Niederlage. Das Schlusslicht durfte sich über das 2:6 (0:1) beim 1. Göppinger SV nicht beschweren – TSG-Torhüter Levent Cetin machte mehrere gute Chancen der Gastgeber zunichte und verhinderte damit eine richtige Klatsche. „Wir waren gegen eine sehr engagiert auftretende Göppinger Mannschaft in allen Belangen chancenlos“, brachte es TSG-Spielleiter und Abteilungsleiter Reiner Werner nach der Partie auf den Punkt.

Bereits in der ersten Minute kam der GSV durch Shaibou Oubeyapwa zur ersten Möglichkeit, der an Cetin scheiterte. Noureddin Goudar mit einem 16-Meter-Schuss (18.) und Abdullah Köse (21.) hätten Weinheim sogar in Führung bringen können – und wer weiß, wie das Spiel dann verlaufen wäre. Doch mit dem 1:0 durch Nebih Kadrija waren die Weichen endgültig gestellt (25.). Bis zur Pause verhinderte Cetin, einmal auch in Zusammenarbeit mit TSG-Abwehrchef Georgios Roumeliotis, Schlimmeres.

Ein ähnliches Bild gab es auch zu Beginn der zweiten Halbzeit. Einer weiteren guten Parade von Cetin (47.) folgte das 2:0 durch einen Distanzschuss von Maximilian Ziesche (54.). Fünf Minuten später erhöhte der völlig freistehende Kevin Dicklhuber auf 3:0. Und mit dem 4:0 durch den eingewechselten Franco Petruso war die Messe definitiv gelesen (65.). Zwar verkürzten die Weinheimer durch einen Konter, den der ebenfalls eingewechselte Ole Gärtner abschloss, auf 4:1 (72.). Doch Domenico Botta nutzte kurz darauf die Unordnung in der TSG-Defensive und stellte den alten Abstand wieder her (79.).

Immerhin blieb den Weinheimern die schönste Szene des Spiels vorbehalten: Abdullah Köse traf mit einem Traumtor aus rund 30 Metern in den Winkel zum 5:2 (81.). Die Göppinger Antwort ließ indes wieder nicht lange auf sich warten. Mit einem Flugkopfball machte Petruso mit seinem zweiten Treffer das halbe Dutzend für die Gastgeber voll. Die TSG-Spieler müssen das nun schnell aus ihren Köpfen bekommen. Schon am Samstag geht es zu Hause gegen Nöttingen weiter. bk


TSG 62/09 Weinheim:                                                                                                                                              
  Cetin; Königsmann (67. Friedrich), Bunjaku, Köse, Goudar, Tesfagaber (66. O. Gärtner), Schneider (76. Acik), Keller, Engel, Glässer (28. Meis), Roumeliotis.

Tore: 1:0 Kadrija (25.), 2:0 Ziesche (54.), 3:0 Dicklhuber (59.), 4:0 Petruso (65.), 4:1 O. Gärtner (72.), 5:1 Botta (79.), 5:2 Köse (81.), 6:2 Petruso (84.).

Bilder zum Spiel:

https://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/bildergalerie-1-mannschaft/