D1-U13: Weiter ungeschlagen, Ticket fürs Halbfinale der Kreismeisterschaft ist gelöst

D1-U13: Weiter ungeschlagen, Ticket fürs Halbfinale der Kreismeisterschaft ist gelöst

Oftersheim 06.05.2018. Die Mannschaft machte es ausnahmsweise spannend, ließ viele Chancen liegen und verschoss zudem noch zwei Elfmeter. Erst in der letzten Spielminute fällt der Siegtreffer. Die U13 bleibt damit weiterhin ungeschlagen und löst vorzeitig das Ticket fürs Halbfinale der Kreismeisterschaft.

Die U13 blieb auch an diesem Sonntag bei hochsommerlichem Wetter ungeschlagen. Die Zahlen der Weinheimer in der Qualifikationsrunde überzeugen: 31 zu 5 Treffer, 19 von 21 möglichen Punkten geholt, nunmehr fünf Siege in Folge. Heute allerdings machte es sich die Mannschaft selbst unnötig schwer in Oftersheim. Die Chancen hätten ohne weiteres für ein deutliches Ergebnis reichen können. Derer nennenswerte waren auf Oftersheimer Seite bestenfalls drei zu vermerken. Bis zum erlösenden eins zu null kurz vor Schluss der Partie, hätten es selbst bei unterdurchschnittlicher Chancenverwertung gut und gerne fünf bis sechs Treffer sein müssen. Stattdessen gab es nur Fahrkarten. Auf extrem kurzen D-Jugend Spielfeld kam das Kombinationsspiel nicht richtig in Gang. Bälle gerieten häufig zu lang, was noch durch den leichten Kinderspielball zusätzlich befördert wurde. Das Spielkonzept der Oftersheimer ist schnell mit „Kick and Rush“ beschrieben. Der extrem groß und bullig gewachsene Keeper schlägt den Ball an oder in den Strafraum des Gegners, die Spieler versammeln sich am Strafraum um den „Doppsball“ zu verwerten.

Es war nicht besonders schön anzuschauen am heutigen Tag und die Jungs von Cevke/ Romagnolo mussten geduldig bleiben. Chance um Chance wurde vergeben, mal scheiterte man am Torwart, der das ganze Tor auszufüllen schien, mal am eigenen Mangel an Präzision. In beiden Halbzeiten wurde jeweils Hilgert im Strafraum von den Beinen geholt, wofür es beide Male Elfmeter gab. Köhler vergab den ersten, als er mit einem wuchtigen Lattenkracher scheiterte. Den zweiten schoss der gefoulte Hilgert selbst und scheiterte am Torwart. Erst in der 60. Spielminute gelang der Treffer zum 0:1 für Weinheim. Stock hatte den Ball am Strafraum der Oftersheimer zurückerobert versuchte es mit einem Schuss. Der Abpraller gelangte zu Hilgert und der brachte den Ball aus 8 Metern rechts unten im Gehäuse der Oftersheimer unter. Kurz danach wurde die Partie abgepfiffen.

Bemerkenswert am heutigen Tag war vor allem der junge Schiedsrichter. Mit erst zwölf Jahren die Trainerausbildung bereits abgeschlossen und Spielleiter einer teilweise hitzigen D-Jugend-Partie. Hut ab! Wenn auch nicht alles klappte heute und es sicher einiges zu bemängeln gab: Die U13 hat auch heute nicht aufgegeben, bis zum Schluss alles versucht und ist am Ende dafür belohnt worden. Der Halbfinaleinzug steht damit fest. Dem SV Waldhof dürfte der Gruppensieg in der anderen Qualifikationsgruppe wohl ebenfalls nicht mehr zu nehmen sein. Das bedeutet, dass das Team im Halbfinale entweder auf das derzeit zweitplatzierte Team aus Schwetzingen oder das drittplatzierte Viernheim treffen wird.

Es spielten:
Pereira Almeida (Tor), Bauer, Benzer, Fink, Göttge, Hilgert (1), F. Hugo, M. Hugo, Köhler, Röhrl, Sevimli, Stock