U17-B1 Junioren: Erste Saisonniederlage

U17-B1 Junioren: Erste Saisonniederlage

Am vierten Spieltag der B-Junioren-Landesliga setzte es für die U17 die erste Niederlage. Beim Meisterschaftsfavoriten vom VfL Kurpfalz Neckarau setzte es nach einer komplett verschlafenen Anfangsphase eine auch in der Höhe verdiente 0:4 (0:3) Niederlage.

Bei strahlendem Sonnenschein kam es in Mannheim zum Spitzenspiel zwischen den beiden bisher noch punktverlustfreien Teams aus Neckarau und Weinheim. Auch wenn die Neckarauer sicherlich als Favorit in die Begegnung gingen, machte sich die U17 Hoffnung, etwas zählbares in die Zweiburgenstadt mit zurück zu bringen.
Leider erhielt diese Hoffnung schon nach drei Minuten den ersten Dämpfer durch den frühen Führungstreffer der Gastgeber. Scheinbar beeindruckt dadurch lief auch in den Folgeminuten überhaupt nichts zusammen, so dass Neckarau in der zwölften Minute den zweiten Treffer nachlegen konnte.
Die Gastgeber waren auch in den Folgeminuten die aktiviere Mannschaft und provozierten durch ihre körperbetonte und teilweise auch nickelige Spielweise immer wieder Fehler im Spielaufbau der U17, welche auch große Probleme im Stellungsspiel offerierte.
Bezeichnend dafür war das 3:0 in der 30. Minute, als nach einer abgewehrten Ecke der Ball erneut in den Strafraum geschlagen wurde und ein sträflich allein gelassener Neckarauer Spieler am zweiten Pfosten den Ball in die Mitte ablegte und ein weiterer freistehender Mitspieler problemlos einnickte.
In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit hatte die U17 ihre beste Phase und hätte dem Spiel noch eine Wende geben können.
Zunächst kombinierten sich Lars Thomas und Paul Kleinert durch die gegnerische Abwehr, doch der Schuss von Paul Kleinert landete am Innenpfosten statt im Tor.
Unmittelbar vor dem Pausenpfiff ließ Yannick Marx an der Mittellinie zwei Gegenspieler stehen und zog in Richtung gegnerisches Tor, wo er im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den gegebenen Elfmeter verschoss der gefoulte Spieler leider, so dass man zur Pause mit 0:3 im Rückstand lag.

Spätestens als Yannick Marx mit einem Drehschuss in der 46. Spielminute den Pfosten traf, war wohl auch dem letzten Besucher klar, dass die Partie entschieden war, da den Weinheimern heute auch ein wenig das Glück fehlte.
Bedingt durch viele Wechsel auf beiden Seiten ging auch ein wenig der Spielfluss verloren, so dass es kaum noch zu Torchancen kam.
Den Gastgebern gelang in der 80. Minute noch ein Treffer zum 4:0 Endstand, als ein Flachschuss unhaltbar im Tor von Tim Hüwelmeier einschlug, welcher in der heutigen Partie als einziger Spieler an seine Normalform anknüpfen konnte.

Bereits am Mittwoch, 03.10. hat die U17 um 16:30 Uhr gegen den SV Schwetzingen die Möglichkeit, sich wieder von ihrer besseren Seite zu zeigen.

Fazit: Die Jungs haben heute Lehrgeld bezahlt und viel aus dem Spiel gelernt. Ab der 30 Minute hat aber auch gezeigt, dass die Jungs eine tolle Truppe sind, mit klasser Moral und tollem Fussball.

Es spielten: Hüwelmeier, Atak, Becker, Fischer, Jungmann, Tilgner, Aksahin, Thomas, Marx, Kleinert, Tormo, Kilian, Buske, Pugar, Olejniczak, Merselli