Dem Jubel folgt die harte Landung

Dem Jubel folgt die harte Landung

TSG 62/09 Weinheim kassiert 0:4 beim FC Kirrlach

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 01.Oktober 2018

KIRRLACH. Das Hochgefühl nach dem überraschenden 1:0-Sieg gegen Verbandsliga-Spitzenreiter VfB Gartenstadt hat sich bei der TSG 62/ 09 Weinheim schneller gelegt als erhofft. Beim FC Olympia Kirrlach, einer Mannschaft, die TSG-Trainer Christian Schmitt eigentlich auf Augenhöhe einstufte, kassierten die Weinheimer am Samstag ein bitteres 0:4 (0:1). „Wir gehen derzeit durch ein Wechselbad der Gefühle. Zweimal auswärts 0:4 verloren, dazwischen der Sieg gegen Gartenstadt und jetzt kommt Lauda. Da muss wieder mehr kommen“, sagte Weinheims Spiel- und Abteilungsleiter Reiner Werner. Es sei zwar richtig, dass die Mannschaft jung sei und sich noch entwickeln müsse, doch am Samstag sah der TSG-Fußballchef die Routiniers nicht. „Die haben wir ja auch und die müssen sich mehr zeigen. Schließlich war das kein übermächtiger Gegner.“
Pfostenschuss als einzige Chance
Vielleicht wäre es ein anderes Spiel geworden, wenn Marvin Kaul in der 8. Minute statt des Pfostens das Kirrlacher Tor getroffen hätte. Es war allerdings die einzige echte Torchance für die Weinheimer Gäste, die den Ausfall des am Sprunggelenk verletzten Abdullah Köse nicht kompensieren konnten. ,,Das ist für unsere Offensive schon ein klarer Qualitätsverlust“, sagte Werner. So markierte Alexander Zimmermann in der 24. Minute per Kopfball das 1:0 für die Gastgeber, gleichzeitig auch der Pausenstand.
Das Ergebnis sei letztlich zu hoch ausgefallen, auch weil einem der beiden Foulelfmeter gegen die TSG ein klares Foul an Patrick Morscheid vorausgegangen sei. ”Aber bei nur einer herausgespielten Chance müssen wir uns nicht beschweren“, waren sich Werner und TSG-Trainer Christian Schmitt einig und hoffen nun am Samstag ab 15.30 Uhr im Heimspiel gegen den erst einmal siegreichen Tabellen-Vorletzten FV Lauda auf eine Reaktion. AT
TSG 62/09 Weinheim: Chira; Königsmann, G. Goulas, Goudar (77. Acik), Batur (63. Kuhn), Kaul (68. Romagnolo), A. Goulas (63. Lucchese), Keller, Romagnolo, Morscheid, Kurt.
Tore: 1:0 Zimmermann (24.), 2:0 Mayer (71., Foulelfmeter), 3:0 Zimmermann (80.), 4:0 Zimmermann (87., Foulelfmeter).
Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Marvin Kaul (90.).

Bilder zum Spiel:

https://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/bildergalerie-1-mannschaft/