Erster Schritt der Wiedergutmachung

Erster Schritt der Wiedergutmachung

TSG 62/09 Weinheim erreicht beim Aufsteiger FC 07 Heidelsheim ein 1:1(0:0) Unentschieden
Ärger über einen nicht gegebenen Handelfmeter

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 15. Oktober 2018

Heidelsheim. Eine gute Reaktion hat am Sonntag die TSG 62/09 Weinheim nach den zuletzt schwachen Leistungen in der Fußball-Verbandsliga gezeigt. Beim FC 07 Heidelsheim verdiente sich die Mannschaft von Trainer Christian Schmitt ein 1:1-(0:0)-Unentschieden, wobei für die Gäste sogar mehr drin gewesen wäre. „Nach unseren beiden 0:4-Auswärtsniederlagen und dem schwachen Heimspiel gegen Lauda überwog diesmal wieder das Positive“, lobte Schmitt. „Mit unserer Spielweise und dem Punktgewinn in Heidelsheim können wir gut leben, obwohl es auch drei Punkte hätten werden können.“
So kontrollierte die TSG über weite Phasen das Geschehen, verzeichnete ein Chancenplus und ließ ihrerseits in der Defensive kaum etwas anbrennen. Richtig ärgerlich war indes, dass sich die Gäste kurz vor Schluss um den möglichen Siegtreffer gebracht sahen. „Im Strafraum der Heidelsheimer gab es ein klares Handspiel der Gastgeber, was eigentlich einen Elfmeter für uns hätte geben müssen“, sagte Schmitt. „Aber der Schiedsrichter hat das nicht geahndet.“
Schon früh kam Weinheim zur ersten Chance durch Georgios Goulas (6.). Dann scheiterte Matthias Kuhn nach Zuspiel von Noureddin Goudar an FC-07-Torwart Kevin Neumann (26.). Und schließlich zischte eine Direktabnahme von Yannick Schneider knapp über das gegnerische Gehäuse (32.).
Nach der Pause musste einmal auch TSG-Torhüter Johannes Halbig sein Können unter Beweis stellen (52.). Ansonsten ließen die Gäste nichts zu. Die bis dahin größte Chance der Partie vergab der freistehende Weinheimer Aiman Kurt in der 53. Minute. Eine Direktabnahme von Marvin Kaul verfehlte nur haarscharf ihr Ziel (75.).
Das Auslassen der Chancen rächte sich in der 78. Minute, als FC-Spieler Andre Walica nach einem Konter einen von Kristijan Vidakovic verursachten Foulelfmeter zum 1:0 nutzte. Doch die TSG bewies Moral und belohnte sich mit dem 1:1 durch Yannick Schneider (84.). Und dann gab es noch die sehr umstrittene Hand-Entscheidung. bk

TSG 62/09 Weinheim: Halbig; G. Goulas, Goudar, A. Goulas (74. Romagnolo), Batur (65. Königsmann), Schneider, Vidakovic (80. Lucchese), Keller, Kuhn, Morscheid, Kurt (62. Kaul).
Tore: 1:0 Walica (78., Foulelfmeter), 1:1 Schneider (84.).

Bilder zum Spiel:

https://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/bildergalerie-1-mannschaft/