Team-Check: 1.FC Bruchsal

Team-Check: 1.FC Bruchsal

Nach dem Punktgewinn in Heidelsheim, geht es nun zu Hause weiter gegen den 1.FC Bruchsal. Unseren Gegner stellen wir HIER im Team-Check vor:

Die Stadt:
Bruchsal (dialektal Brusl) ist eine Stadt am westlichen Rand des Kraichgaus, etwa 20 Kilometer nördlich von Karlsruhe in Baden-Württemberg. Sie ist die Stadt mit dem größten Spargelmarkt Europas, die größte Stadt des Landkreises Karlsruhe und ein Mittelzentrum für die umliegenden Gemeinden. Bis 1972 war Bruchsal Sitz des gleichnamigen Landkreises, der durch die Kreisreform zum 1. Januar 1973 im Landkreis Karlsruhe aufging. Bruchsal liegt am Rande der Oberrheinischen Tiefebene und des Kraichgaus an der Saalbach, einem kleinen Nebenfluss des Rheins, der zwischen Philippsburg und Oberhausen mündet.

Die Geschichte der Stadt Bruchsal beginnt bereits im 4. Jahrtausend vor Christus, als es eine Ansiedlung auf dem Michaelsberg gab (Michelsberger Kultur).

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Bruchsal 976 anlässlich des Besuchs Königs Otto II. als bruhosella inter paludes (Königshof – oder Wohnsitz – zwischen den Sümpfen) erwähnt, wobei althochdeutsch bruho, bruoc Bruch, Sumpf und seli Wohnsitz, Halle bedeutet. 966 hatte Otto der Große in einer Urkunde die heutige belgische Hauptstadt Brüssel als „Bruocsella“ erwähnt, und 1072 wurde die französische Stadt Broxeele als „Brocsela“ mit derselben Bedeutung erwähnt. Der Name wird auf verschiedene Weisen im Laufe von rund 900 Jahren zitiert von Bruhosella über Bruohsele, Bruohsela, Brochsale, Broxole, Brucsel, Brusela, Bruoselle, Bruhsel, Bruchsel (16. Jahrhundert), Prussel zu Bruchsal.

1248 wurde Bruchsal erstmals als Stadt bezeichnet.

Um das Jahr 1955 überschritt die Einwohnerzahl die 20.000-Grenze. Deshalb wurde Bruchsal bereits mit Inkrafttreten der baden-württembergischen Gemeindeordnung zum 1. April 1956 zur Großen Kreisstadt erklärt.

Das Stadion:
Auf das Gelände des Sportzentrum 11 passen 2.000 Zuschauer.

Die Mannschaft:
Die Vereinsfarben des über 800 Mitglieder zählenden Vereins sind Blau-Weiß-Rot. Der 1. FC Bruchsal entstand 1991 aus der Fusion der beiden Vereine VfB Bruchsal und TSV 08 Bruchsal.
Der heutige 1. FC Bruchsal ist das Produkt zahlreicher Vereinsfusionen. Am 10. Juli 1899 gründeten einige Gymnasiasten und Realschüler den Fußballclub 1899 Bruchsal. Ein Jahr später wurden der Fußballverein Bruchsal und Phönix Bruchsal gegründet. Weitere Vereinsgründungen folgten im Jahre 1901 mit Teutonia Bruchsal und 1903 mit dem FC Alemannia Bruchsal. 1906 fusionierte der Fußballclub und der Fußballverein zur Bruchsaler Fußballvereinigung, während Phönix und die Teutonia den FC Frankonia Bruchsal bildeten. Zwei Jahre später löste sich der FC Alemannia auf und trat den neu gegründeten FC Kickers Bruchsal bei.

Ebenfalls 1908 wurde die Freie Turnerschaft Bruchsal gegründet, aus der 1920 der Arbeiter-Turn- und Sportverein Bruchsal wurde. Dieser Arbeitersportverein wurde 1933 verboten und 1945 als TSV Bruchsal 08 neu gegründet. 1909 kam es zu einer erneuten Fusion, als aus den Kickers und der Frankonia die Fußballgesellschaft Frankonia Bruchsal wurde. Die Fußballvereinigung und die Frankonia mussten am 16. November 1935 zwangsweise zum VfB Bruchsal fusionieren. Nach zwei vergeblichen Versuchen fusionierten am 1. August 1991 der VfB und der TSV zum 1. FC Bruchsal.

2013 gelingt der bisher größte sportliche Erfolg mit dem Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg. Allerdings stiegen sie nach nur einer Saison direkt wieder in die Verbandsliga ab.

Die bisherige Saison:
Bruchsal galt schon immer als einer der Aufstiegskandidaten. So auch in dieser Saison. Der 1.FCB steht aktuell auf Platz 6 der Tabelle und hat 5 Siege, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen auf dem Konto.

Auf wen gilt es zu achten?
Leider ist das nicht bekannt.

Trainer: Hicham Ouaki

Das letzte Heimspiel gegen Lauda haben wir leider verloren. Lasst uns dieses Spiel gegen Bruchsal vergessen machen! AUF GEHT´S WOINEM!!!

Mit sportlichen Grüßen
ihr/euer
Sascha Lohrer