U15-C3 Junioren Gegen Viernheim Hui, in Heddesheim Pfui

U15-C3 Junioren Gegen Viernheim Hui, in Heddesheim Pfui

TSG Weinheim III – SG Viernheim Flex 7:1 (4:0)
Fortuna Heddesheim – TSG Weinheim III 3:0 (0:0)

Wir sind Vize-Staffelsieger! Doch wie nahe Freud und Leid beinander liegen können, sah man am Donnerstag und am Samstag.

Am Donnerstag stand das Nachholspiel gegen die Flexmannschaft der SG Viernheim an. Kußmann sorgte für den 1:0 Treffer durch einen Abstauber. C.Fuchs probierte es aus der zweiten Reihe, der Torhüter konnte den Ball nicht fest halten sodass dieser zu Kußmann kam und dieser brauchte den Ball nur einzuschieben. Das 2:0 erzielte C.Fuchs dann aber selbst. Mit einem schönen Weitschuss, sorgte Vardanashvili für das 3:0. Kußmann sorgte mit dem 4:0 für den Halbzeitstand.
In der zweiten Halbzeit kam Viernheim zum 4:1 Anschlusstreffer…Dank unserer Abwehr! Doch dies sollte der erste und gleichzeitig letzte Treffer Viernheims bleiben. Gunesch leitete den Treffer zum 5:1 mit einem Traumpass ein und Sambe traf. Das 6:1 fiel durch einen Abwehrfehler der Viernheimer und diesen nutzte Sambe aus . Ein Freistoßtor sorgte für den 7:1 Endstand. Gunesch schoss diesen Freistoß ins Tor, unmittelbar danach war Schluss!

„Sie haben ihr Ziel erreicht“ würde ein Navigationsgerät sagen wenn man irgendwo angekommen ist. Unsere TSG sagte sich wohl „Wir haben unser bestmögliches Ziel erreicht, wir brauchen uns nicht mehr anzustrengen“. Dies passierte sehr zum Leidwesen der Trainer am Samstag in Heddesheim! In der 11.Minute gab es die erste Chance durch Gunesch der aus 16 Metern auf das Tor schoss, diesen Ball konnte der Torwart halten. Und danach? Es war frostig kalt und beide Mannschaften spielten so, als wären sie eingefroren…es passierte NICHTS! Ein Schuss von C.Fuchs rettete die Zuschauer vor dem einschlafen. Doch dann plötzlich Jubel! Was war passiert? Der Ball knallte an die Latte und die Spieler der TSG jubelten über einen Treffer der keiner war, denn der Ball kam VOR der Torlinie auf das Feld zurück und nicht HINTER der Torlinie. In der 32.Minute hatte Heddesheim eine Chance die fast zum 1:0 führte, doch Aljumaa rettete uns in letzter Sekunde. Danach war Halbzeit und beide Mannschaften hatten die Chance in der Halbzeit in der Kabine aufzutauen. Dies gelang nur einer Mannschaft und eines vorweg: es war NICHT die TSG. Sambe hatte in der 42.Minute die große Chance das 0:1 zu erzielen, vergab diese allerdings. Dies sollte sich rächen. Denn in der 50.Minute gab es einen Eckball und ein erneuter Abwehrfehler unserer TSG sorgte für das 1:0 für die Fortuna. Nur drei Minuten später hatte Gunesch die nächste Chance für die TSG, doch auch hier flog der Ball nur über das Tor. In der 69.Minute dann ein Tor aus der Kategorie „Traumtor“. Ein schöner Pass eines Heddesheimers auf seinen Mannschaftskameraden, der den Ball sensationell ins Tor lupfte. In der 70.Minute sorgte Rihm mit einem groben Foul für einen Elfmeter und kann froh sein, dass er nicht vom Platz geschickt wurde. Ein anderer Schiedsrichter hätte hier Rot gezeigt (das wären dann 3 € für das Phrasenschwein). Den Elfmeter verwandelte Heddesheim zum 3:0 und das war dann auch das Endergebnis.

Man hätte sich schöner in die Weihnachtszeit verabschieden können, doch ein kleiner Trost bleibt: wir sind VIZE-STAFFELSIEGER!!!

Doch müssen wir uns wirklich schon in die Weihnachtszeit verabschieden? NEIN! Am 9.Dezember beginnt für uns die Hallen-Kreismeisterschaft in Seckenheim.

Es spielten:
Fuchs L, Orhan, Wallenstein, Saleh-Aljumaa, Baege, Fuchs Ch, Riehm, Benbougdi , Sambe, Kussmann, Vardanashvili, Gunesch, Apostolov