U14-C2: Unglückliche Niederlage in Oftersheim

U14-C2: Unglückliche Niederlage in Oftersheim

Manchmal enden Fußballspiele nicht so wie es dem Spielverlauf nach angemessen gewesen wäre. Die Weinheimer U14 verliert eine Partie gegen den Tabellenzweiten der Aufstiegsrunde mit 2:1, die sie eigentlich hätte gewinnen müssen.

Oftersheim 19.05.2019. Nach dem Abpfiff war sich der Weinheimer Anhang einig: zum Glück wurde niemand verletzt – alle Knochen blieben heil. Die U14 hatte sich gegen im Schnitt fast ein Kopf größere Oftersheimer zahlreiche hundertprozentige herausgearbeitet, belohnte sich selbst aber nicht. Auf der Gegenseite kamen spielerisch limitierte Oftersheimer nur durch Standards mit hohen Bällen zu Chancen – oder durch einen zweifelhaften Elfmeter. Im Gegenzug wurde Weinheim hingegen ein klarer Elfmeter verwehrt. Während des ganzen Spiels ging es teilweise überhart zur Sache. Ein grobes, absichtliches Foulspiel gegen Kyekyeku wurde nur mit gelb geahndet. Fehlentscheidungen gehören natürlich zum Spiel. Manchmal profitiert man davon, manchmal hat man das Nachsehen.
Hätte das Team von Cevke/ Bayram seine Chancen genutzt, wäre all das zu verkraften gewesen. Nun ist das Spielgeschehen das eine, üble Beleidigungen auf dem Spielfeld vom Spielfeldrand und vom Spielfeld runter in Richtung Trainerbank sind das andere. Hinzukamen regelmäßige Unsportlichkeiten wie ungeahndetes Wegschlagen oder Sperren des Balles bei Freistoß, was der Niederlage einen zusätzlichen bitteren Beigeschmack gab. Das muss einfach nicht sein und hat auf keinem Sportplatz etwas zu suchen.

Positiv zu notieren war: die U14 zeigte gegen die U15 der SGO Spielwitz, war das klar bessere Team, bewies herausragenden Kampfgeist und ließ sich auch durch Unsportlichkeiten nicht aus der Ruhe bringen. Almeida-Pereiras Führungstreffer ging eine schnelle Kombination über vier Stationen voraus. M. Hugo hatte ihn am Ende uneigennützig bedient. Almeida-Pereira dankte es mit einem sicheren Abschluss. Die Führung hielt jedoch leider nicht lange. Ein hoher Ball in den Strafraum fand den Kopf eines hochgewachsenen Oftersheimers und irgendwie landete der Ball im Tor. Ein zweifelhafter Elfmeter gegen Röhrl führte zum 2:1 Endstand. Beachtlich ist, dass die TSG auch nach dieser Partie das Team in der Aufstiegsrunde mit den wenigsten Gegentoren stellt. Die Berliner Mauer wurde offensichtlich in Weinheim wiederaufgebaut.

Es spielten:
Schröder, Zirnsak (beide Tor), Pereira-Almeida(1), Bauer, Bayram, Fach, F. Hugo, M. Hugo, Köhler, Kyekyeku, Moradi, Otto, Peters, Röhrl, Schaffert

Trainer: Cevke, Bayram