U19-A1 Junioren: entscheiden gutes Landesliga-Spiel in Gartenstadt für sich

U19-A1 Junioren: entscheiden gutes Landesliga-Spiel in Gartenstadt für sich

VfB Gartenstadt – TSG 62/09 Weinheim 1:2 (1:1)

Aktuell 55 (!) Punkte aus 20 Landesliga-Pflichtspielen

Es bleibt dabei: die Auswärtsspiele bei VfB Gartenstadt sind immer auf einem spielerisch gutem Niveau, sehr umkämpft und begleitet von besonderer Atmosphäre auf und neben dem Spielfeld, manchmal auch nach dem Spiel. In Gartenstadt 3 Punkte mitzunehmen, muss man sich verdienen. Das haben die TSG-Jungs getan und mussten dafür allerdings alles raushauen, denn der aktuelle Tabellenplatz spiegelt nicht wirklich das Leistungsvermögen von Gartenstadt wieder. Deswegen ist der Auswärtserfolg der TSG-Jungs hoch zu bewerten, gerade auch zu diesem Zeitpunkt der Saison. Warum? Weil er 2 Spieltage vor Saisonende weiterhin den zweiten Tabellenplatz für die TSG bedeutet und den Ausgang um die Landesliga-Meisterschaft = direkter Aufstieg in die Verbandsliga weiter offen hält.
Tim Wilkening erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß aus rund 20 Metern in der 21. Spielminute seinen 10. Saisontreffer und somit die 1:0 Führung für die TSG. Nichita Coputerco traf, nach zwischenzeitlichem Ausgleich der Gastgeber und schöner Vorarbeit von Florian Rühle, in der 63. Spielminute zum 2:1 Siegtreffer für Weinheim.
Leider wurde ein Spielfluss, insbesondere in der zweiten Halbzeit, immer wieder durch Foulspiel auf beiden Seiten unterbrochen und der enge Spielstand verleitete einige Akteure zu unnötigen trashtalks mit ihren Gegenspielern. Weniger Unterbrechungen hätten die
Spielqualität definitiv erhöht.
TSG-Keeper Nick Ruppert war ein guter Rückhalt seiner Mannschaft und entschärfte durch mehrfach entschlossenes Herauslaufen Gartenstädter Angriffsbemühungen. Auf TSG-Seite konnten einige gute Torgelegenheiten nicht genutzt werden.

Am nächsten Samstag, 25.05.19, findet das letzte Heimspiel der Saison 18/19 für die U19 statt. Gegner ist die Spvgg 03 Ilvesheim. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Kader:
Ruppert, Albers, Vogel, Röller, Weber, Kohl, Geis, Rühle, Veigel, Wilkening, Link, Coputerco, Amiri, Wetterich, Neumann