U23: Der Abgrund rückt noch näher

U23: Der Abgrund rückt noch näher

TSG 1862/09 Weinheim II fällt nach 0:3(0:0) Heimniederlage gegen  SpVgg Wallstadt auf möglichen Abstiegsplatz zurück

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 20.Mai 2019

Weinheim. Der Druck nimmt weiter zu: Zwei Spieltage vor Saisonende ist die TSG 62/09 Weinheim II in der Fußball-Kreisliga auf den 13. Tabellenplatz abgerutscht. Der Viertletzte muss eventuell noch zusammen mit den drei Schlusslichtern SpVgg 06 Ketsch II, 1. FC Turanspor Mannheim und Phönix Mannheim direkt in die A-Klasse absteigen. Am Sonntag kassierte die ersatzgeschwächte TSG eine bittere 0:3-(0:0)-Heimniederlage gegen die SpVgg Wallstadt mit dem Ex-TSG-Trainer Michael Wagner. Neben den beiden A-Jugend-Spielern Felix Weber und Jan Albers aktivierten die Weinheimer mit Oliver Endres und Ahmet Özcan sogar zwei AH-Spieler, um ihren Kader zu komplettieren.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten jeweils zwei Chancen. Sven Hildenbrand (12.) und Felix Weber (36.) hätten die Gastgeber in Führung bringen können, auf der Gegenseite deutete Markus Köhler seine Torgefahr an. Einmal scheiterte er an der Querlatte (16.), einmal an TSG-Torhüter Stefan Rapp (19.). Mehr Fahrt nahm die Partie nach dem Seitenwechsel auf. Zunächst zog Louis Leistikow gegen SpVgg-Torwart Andy Gänsmantel den Kürzeren (50.), ehe die Gäste durch Köhler das 0:1 erzielten (55.). Kurz darauf erwies Nico Schillinger seiner Mannschaft einen Bärendienst. Der TSG-Spieler sah nach einem groben Foul in Höhe der Mittellinie die Rote Karte (58.) – ein Knackpunkt der Partie. In Überzahl zog Wallstadt durch Köhler (63.) sowie ein Eigentor von Thorsten Niedballa (87.) auf 0:3 davon, wobei TSG-Torwart Rapp noch Schlimmeres verhinderte. bk
TSG 62/09 Weinheim II:
Rapp; Weber (46. Özcan), Endres, Leistikow (74. Endler), Hildenbrand, Albers (68. Coputerco), Niedballa, Binder, Schillinger, Aydin (74. Ottlik), Kühnl.
Tore: 0:1 Köhler (55.), 0:2 Köhler (63.), 0:3 Niedballa (Eigentor, 87.).
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Schillinger (TSG, 58.) wegen groben Foulspiels