U12-D2 Junioren: Riesenüberraschung nach der Siegerehrung

U12-D2 Junioren: Riesenüberraschung nach der Siegerehrung

Am Vatertag stand für die D2 der TSG 62/09 unter Trainerteam Phillip Müller und Heiko Schmitt ein Qualifikationsturnier beim TSV Neckarau auf dem Plan.
Mit insgesamt 15 gemeldeten Mannschaften in vier Gruppen konnte der Turniersieger sich für die Teilnahme am internationalen SportViews Cup qualifizieren.
In der Vorrunde sollten die Jungs gegen die Mannschaften des LSC Ludwigshafen U11, des SKV Sandhofen und Rot-Weiß Rheinau antreten.
In einem konzentrierten ersten Spiel gegen Ludwigshafen sorgten Julian und Sofian sowie der Gegner mit einem Eigentor für die Tore zum Endstand zum 3:1 für Weinheim.
Da die Mannschaft aus Rheinau nicht zum Turnier erschienen war, ging die nächste Partie gegen Sandhofen. Auch hier zeigten die Jungs Kampfgeist und konnten das Spiel nach Treffern von Sofian (2x) und Cristiano 3:0 für sich entscheiden und somit als Gruppenerster in das Viertelfinale der sogenannten Goldrunde einziehen.
Dort trafen sie auf das Team des VfR Frankenthal. Durch eine Unachtsamkeit mussten sie zunächst einen Treffer im eigenen Kasten hinnehmen. Doch die Mannschaft lief dem Rückstand nicht lange hinterher – Sofian glich zum Stand von 1:1 aus, der auch bis zum Schlusspfiff gehalten wurde – Neunmeterschießen!
Souverän lochten die Schützen Von Scheidt, Ben Afia, Di Salvo den Ball ein, während ein verschossener Neuner des Gegners das Spiel mit 4:3 für Weinheim entschied und den Einzug ins Halbfinale gegen Astoria Walldorf sicherte.
Mit Walldorf spielte man gegen einen starken Gegner auf Augenhöhe. Sofians Lattentreffer gleich in der ersten Spielminute ließ keinen Zweifel daran, dass die Jungs „Finalluft“ geschnuppert hatten. Am Ende eines starken Spiels beider Mannschaften pfiff der Schiri beim Stand von 0:0 ab – erneutes Neunmeterschießen!
Und wieder trafen die drei selben Schützen Von Scheidt, Ben Afia, Di Salvo an, während ein zunächst von Jonas gehaltener Neuner vom Schiri moniert wurde und wiederholt werden musste. Der Schütze aus Walldorf zeigte aber Nerven und scheiterte erneut, wiederum an Jonas, der denn Ball an den Pfosten lenkte. Der Einzug ins Finale war damit perfekt!
Dieses ging dann gegen eine sehr starke TuS Freiberg. Obwohl der Ball einige Male gefährlich bis vors gegnerische Tor gespielt wurde, reichte es leider nicht zu einem Torerfolg. Im Gegenzug konnten die Gegner dreimal Jonas überwinden und den Ball zum Endstand von 3:0 einnetzen.

Somit stand zum Ende eines anstrengenden Turniers die TuS Freiberg als Turniersieger fest, während die Mannschaft der TSG Weinheim mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen musste.

Die Riesenüberraschung folgte jedoch bei der anschließenden Siegerehrung: Da Freiberg schon zuvor sich für den SportViews Cup qualifiziert hatte, rückte somit die TSG nach und darf sich somit am 22. und 23.6. mit hochkarätigen Mannschaften wie beispielsweise 1860 München, VfB Stuttgart, der tschechischen U12 Nationalauswahl, Grashoppers Zürich, etc. beim SportViews Cup in Waiblingen messen.
Dies wird ein toller Abschluss für die gesamte Mannschaft und das Trainerteam.

Für die TSG spielten: Jonas Seiberling, Martin Veselovsky, Enrico Lüdecke, Vincenzo Di Salvo, Cristiano von Scheidt, Ceray Duman, Edoardo Rimini, Nils Azadeh, Julian Sturm, Sofian Ben Afia, Nikola Schmitt, Keremcem Özel und Kerem Can Demirel
Die Mannschaft trainierte: Phillip Müller und Heiko Schmitt