U12 - D2 Junioren: Abschied von Phillip Müller

U12 – D2 Junioren: Abschied von Phillip Müller

Am letzten Wochenende hieß es „Time to say goodbye“

Am Freitag morgen starteten unsere D2 Junioren mit zwei Kleinbussen (ein Dankeschön geht an die Firma Bosch Service Koc), in Richtung Waiblingen. In Waiblingen stand der Sport View Cup auf dem Programm, wofür sich unsere Jungs beim Vatertags Turnier bei Kurpfalz Neckarau qualifizierten. Doch an diesem Wochenende Lag der Fokus nicht nur beim Fußballturnier. Sondern auch die Tatsache seinem Cheftrainer nach 5 Jahren „Tschüss“ sagen zu müssen. Am Freitag begann für die Jungs gleich das Rahmenprogramm. Es ging für alle in die nahegelegene Wilhelma. Dort verbrachten sie tolle unterhaltsame Stunden. Am Abend checkte man dann im Hostel ein. Nun begann die offizielle Vorbereitung auf das Fußball Turnier, wo Samstags die Vorrunde auf dem Programm stand.
Die vorletzten Spiele unter Cheftrainer Phillip Müller und auch einigen Spieler, da der eine oder andere Spieler den Verein verlassen wird. Man spielte nur gegen starke Mannschaften. Unter anderem gegen Nachwuchsleistungszentrums Mannschaften. Die Mannschaft versuchte mitzuspielen und man schlug sich ganz tapfer und hatte auch ein paar Erfolgserlebnisse. In einem packenden Spiel schaffte man es sogar einen Punkt, gegen die am Ende viertplatzierten Stuttgarter Kickers, zu holen. Am Ende der Vorrunde stand für die D2 Junioren leider nur der letzte Tabellenplatz in der Gruppe fest. Was für die Mannschaft und auch den Cheftrainer kein Problem war, denn es war für ihn wichtig, dass die Jungs ein letztes Mal als Mannschaft Spaß auf dem Platz haben und Fußball spielen.
Am Nachmittag durfte die Mannschaft Profiluft schnuppern, denn man machte eine Stadion Tour beim VFB Stuttgart. Die D2 Junioren wurden durch den Presseraum geführt, haben die Kabine des Heimvereines gesehen. Anschließend ging es noch auf den Rasen, somit schnupperte man Profiluft.
Am Abend stand dann das letzte gemeinsame Abendessen an, mit allen Spielern, Trainer, Funktionären und den gesamten mitgereisten Eltern.

Am Sonntag morgen hatte die Mannschaft noch drei Spiele, die man mit einem Sieg, ein Unentschieden und einer Niederlage beendete. Im großen und ganzen war es sportlich ein Wochenende wo mehr drin gewesen wäre. Aber andere Dinge bei den Jungs im Kopf waren.
Denn es hieß am Ende der Heimfahrt in Weinheim „Time to say Goodbye Coach“. Cheftrainer Phillip Müller verlässt nach 5 sehr erfolgreichen Jahren die TSG 62/09 Weinheim und den Jahrgang 2007. Die Mannschaft bedankt sich bei ihm für die tolle Zeit. Er selbst bedanke sich auch bei den Spielern für die tolle Leistung in all den Jahren, natürlich auch bei den Eltern, für die tolle Zeit. Es werden auch ein paar Spieler den Verein verlassen, diesen wünscht er natürlich auch sehr viel Erfolg beim neuen Verein.
Den 2007er Jahrgang wird Birol Duman als Cheftrainer übernehmen, ihm wünscht der ehemalige Cheftrainer Phillip Müller viel Erfolg und Spaß. Denen Jungs die in Weinheim weiter spielen, eine weitere gute Entwicklung.