Peter Laudenklos ist wieder bei der TSG

Peter Laudenklos ist wieder bei der TSG

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 05. August 2019

Weinheim. Nach nur einem Jahr kommt Peter Laudenklos zurück zu den Fußballern der TSG 62/09 Weinheim. Zum 1. September 2018 hatte der 47-Jährige die Chance ergriffen und wurde Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) beim Bundesligisten 1. FC Nürnberg. Nach einem Wechsel im Sportvorstand des Clubs Anfang 2019 ging der gemeinsame Nenner jedoch verloren. „Bedingt durch Personalwechsel im Vorstand, kam es zu einer unterschiedlichen Auffassung über die zukünftige strategische Ausrichtung des NLZ. Daher entschieden beide Seiten, künftig getrennte Wege zu gehen“, teilte die Pressestelle des 1. FC Nürnberg mit.

Laudenklos bestätigte diese Sichtweise gegenüber unserer Lokalsportredaktion. „Wir hatten einfach verschiedene Vorstellungen. Da ist es sinnvoll, das Ganze aufzulösen. In dem einen Jahr in Nürnberg habe ich aber sehr viel erlebt, was mir bei meinen künftigen Aufgaben helfen wird.“ Laudenklos kehrt nun wieder zur TSG 62/09 Weinheim zurück und übernimmt seine früheren Posten als Sportlicher Leiter und als Leiter der Fußballschule. Offiziell wird das Ganze zwar erst zum 1. September geschehen. „Aber gerade im Jugendbereich und bei den dortigen Kaderzusammenstellungen bin ich schon jetzt eingebunden“, sagte Laudenklos. „Bei den Herren war das nicht nötig. Da haben Trainer Christian Schmitt und sein Team gut vorgearbeitet.“

Über die Rückkehr von Laudenklos freut sich auch Abteilungsleiter Reiner Werner, der zuletzt in Doppelfunktion auch als Sportlicher Leiter verantwortlich war. Das sei aber zu stressig gewesen. „Intern war es von vornherein geregelt, dass Peter Laudenklos jederzeit zurückkommen kann, wenn es in Nürnberg nicht mehr klappen sollte.“ bk