TSG 62/09 schließt englische Woche ab

TSG 62/09 schließt englische Woche ab

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 16. August 2019

Weinheim. Mit vier Punkten aus den ersten zwei Spielen können die Fußballer der TSG 62/09 Weinheim sehr gut leben. Am Sonntag um 15 Uhr schließt der Verbandsligist die „englische Woche“ zum Saisonauftakt mit der Partie bei der SpVgg Durlach-Aue ab. „Wir hatten am Mittwoch phasenweise auch Glück“, räumte TSG-Trainer Christian Schmitt nach dem Unentschieden beim Oberliga-Absteiger FC Germania Friedrichtal ein. „Die Gastgeber haben viele Möglichkeiten nicht clever genug genutzt. Das Remis war daher für uns ein Punktgewinn.“

Der kommende Gegner Durlach-Aue ist ebenfalls mit vier Punkten gestartet. „Allerdings hatte die SpVgg im Vergleich zu uns das schwerere Auftaktprogramm. Durlach-Aue hat gegen Friedrichstal klar gewonnen und danach mit einem Unentschieden beim Top-Favoriten VfR Mannheim ein Ausrufzeichen gesetzt“, sagt Schmitt. Der TSG-Trainer sieht die Mannschaft der SpVgg als „gewachsene, eingespielte und verschworene Einheit“, die mit den drei Gondorf-Brüdern Fabian, Marvin und Spielertrainer Rouven über herausragende Verbandsliga-Spieler verfüge. Bei seiner Mannschaft müssten sich dagegen die vielen Zugänge – darunter die zuletzt nur in der Kreisliga spielenden Behcet Öztürk und Dino Smajlovic sowie die vielen jungen Spieler – erst noch an das höhere Tempo in der Verbandsliga gewöhnen. „Das dauert sicher noch ein bisschen“, sagt Schmitt. „Wenn wir in Durlach-Aue einen Punkt mitnehmen können, wären wir nicht unzufrieden.“ Während Dennis Meis privat verhindert ist, könnten die angeschlagenen Nico Königsmann und Fabrizio Romagnolo wieder eine Option darstellen.

Mit nur einem Punkt ist dagegen der FV Fortuna Heddesheim gestartet. Daher steht die Mannschaft von Trainer Dirk Jörns am Sonntag um 15 Uhr zu Hause gegen den 1. FC Bruchsal schon unter Druck. bk