Ex-TSG-Spieler Morscheid schlägt zu

Ex-TSG-Spieler Morscheid schlägt zu

TSG 62/09 kassiert beim 2:4(1:2) gegen den FC Olympia Kirrlach die zweite Niederlage in Folge/ Die Suche nach der Form geht weiter

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 09. September 2019

Weinheim. Die Vorstellung passte zum tristen und verregneten Sonntagnachmittag. Den Verbandsliga-Fußballern der TSG 62/09 Weinheim gelingt es in der neuen Saison einfach nicht, einmal eine überzeugende Leistung auf den Platz zu bringen. Am Sonntag setzte es im Sepp-Herberger-Stadion eine 2:4-(1:2)-Niederlage gegen den FC Olympia Kirrlach. Noch belegen die Weinheimer zwar den sicheren neunten Tabellenplatz, aber inzwischen muss sich der Blick eher nach unten richten.
„Das Ergebnis geht vollauf in Ordnung, die Kirrlacher waren in allen Belangen besser“, lautete das ebenso knappe wie ernüchternde Fazit von TSG-Trainer Christian Schmitt. Vor allem in der ersten Halbzeit offenbarten die Gastgeber eklatante Schwächen. Mit dem 1:2-Rückstand zur Pause war Weinheim noch sehr gut bedient. So besaß die Kirrlacher Mannschaft um die beiden Ex-TSG-Spieler Abdullah Köse und Patrick Morscheid bereits in der 4. Minute die erste große Chance durch Kevin Esswein, der aus kurzer Distanz an TSG-Torhüter Stefan Rapp scheiterte. Folgerichtig fiel zehn Minuten später das 0:1 durch Esswein nach einer Flanke von Morscheid. Letzterer sollte ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Verein zur Hochform auflaufen. In der 38. Minute war es Morscheid selbst, der diesmal auf Zuspiel von Esswein zum 0:2 vollstreckte. Beim Abwehrversuch traf TSG-Torwart Rapp mit seinen Stollen unglücklich seinen Mitspieler Noureddin Goudar im Gesicht, der mit einer Platzwunde ausgewechselt werden musste. Kurz darauf köpfte Patrick Roedling nach Flanke von Morscheid knapp am TSG-Gehäuse vorbei (40.). Schmeichelhaft war aus Sicht der Weinheimer der Anschlusstreffer zum 1:2-Pausenstand. Dafür musste wieder einmal ein Freistoß des Standardspezialisten Muhammed Çalhanoglu herhalten (44.).
Das Tor gab der TSG immerhin Auftrieb für die zweite Halbzeit. Nach einer Möglichkeit für Aiman Kurt (47.) gelang dem eingewechselten Jonas Can auf Vorarbeit von Dennis Meis tatsächlich der 2:2-Ausgleich (58.). Doch lange währte die Freude nicht. Abermals Morscheid brachte mit einem langen Freistoß, der an Freund und Feind vorbeisegelte, den FC Olympia wieder in Führung. Von Weinheim kam in der Folge einfach zu wenig. Nur Can hatte noch eine Chance nach einem Konter (84.). Auf der Gegenseite sorgte Roedling mit dem 2:4 in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung. bk
TSG 62/09 Weinheim: Rapp;Bunjaku; Goudar(39.Königsmann); Çalhanoglu; Kurt; Meis; Vidakovic; Smiljanic(76.Crisafulli); Knauer(65.Öztürk); Smajlovic(46.Can); Engel
Tore: 0:1 Esswein(14.); 0:2 Morscheid(38.); 1:2 Çalhanoglu(44.); 2:2 Can(58.); 2:3 Morscheid(61.); 2:4 Roedling(90.+1)
Zuschauer: 100